Home » Volksdorfer Eltern sammeln für gute Inklusion

Volksdorfer Eltern sammeln für gute Inklusion - Ausgabe 01.03.2017

Volksdorf – Sie standen am vergangenen Sonnabend gut gelaunt in der Kälte in der Weißen Rose und sammelten Unterschriften für die Volks­initiative „Gute Inklusion für Hamburgs SchülerInnen“ – ­Eltern von Schülern der Stadtteilschule Walddörfer. „Wir wollen, dass alle Hamburger Schülerinnen und Schüler, egal mit oder ohne Behinderung, einfach nur gut an der Schule gemeinsam lernen können“, erklärt Nicole Freckmann, Initiatorin der Volks­initiative „Gute Inklusion“ und Mutter dreier Kinder. „Wir setzen uns dafür ein, dass mehr Lehrer in den Klassen unterrichten, sowie für zusätzliches therapeutisches und pflegerisches Personal, zusätzliche Räume und verstärkte Anstrengungen für die Barrierefreiheit.“

Kinder mit Förderbedarf brauchen mehr Mittel


Der Elternrat hatte beschlossen, die Initiative aktiv bei der Sammlung von 10.000 Unterschriften zu unterstützten, rund 250 Unterschriften wurden am Sonnabendvormittag bereits zusammengetragen. Die Sammler stießen auf positive Resonanz. „In den Gesprächen erleben wir viel Verständnis für den Unmut von uns Eltern“, berichtet Lothar Schulz, Vorstand des Elternrats und Vater zweier Kinder an der Stadtteilschule Walddörfer. „Viele kennen die Probleme bereits und sind verständnislos, dass für Kinder mit besonderem Förderbedarf jetzt weniger Gelder zur Verfügung gestellt werden als vor der Einführung von ­Inklusion.“
Am 23. Januar hatten die Ini­tiatioren die Volksinitiative „Gute Inklusion für Hamburgs SchülerInnen“ angemeldet. Jetzt müssen sie in sechs Monaten mindestens 10.000 Unterschriften sammeln, damit die Volksinitiative zustanden kommt. Die Volksinitiative ist der erste Schritt zum Volksentscheid. Die Unterschriftensammlung in der Weißen Rose war nur die erste Aktion dieser Art, weitere sind geplant. Für den, der sich ebenfalls engagieren möchte: Die Unterschriftenlisten und die Forderungen kann man sich von der Website www.gute-inklusion.de herunterladen. Auch Listen und Sammelmaterial können zur Verfügung gestellt werden. (nf/sl)


fdjs