Home » Aktuelle Planung in Poppenbüttel

Aktuelle Planung in Poppenbüttel - Ausgabe 06.04.2016

Poppenbüttel – Fördern und Wohnen (AöR) wird bei den sogenannten Expresswohnungen am Poppenbütteler Berg/Ohlendieck erstmalig gleichzeitig Bauherr und Betreiber sein. Dies teilte Marina Sokolowski, die Sozialmanagerin bei Fördern und Wohnen (F&W), mit. Seit dem 15. Januar ist sie Bereichsleiterin für Wohnunterkünfte in Wandsbek.
Als Bauherr gestaltet F&W in Poppenbüttel nun selbst: Untergebracht werden sollen 1300 Flüchtlinge und Asylbegehrende, Familien ebenso wie Alleinstehende, überwiegend Menschen aus Syrien und Eritrea. Sie sollen in die 308 geplanten Festbauten-Wohnungen einziehen: ein Mix aus Größentypen, von acht 20-qm-Pantrywohnungen bis hin zu Vier-Zimmer-Wohnungen mit 108 qm. Büros für Sondernutzung wurden hinzugefügt für die nun vorgesehenen 18 Sozialarbeiter und für neun bis zehn Mitarbeiter des technischen Diensts. Auch zwei Kitas sollen auf dem Wohnprojektgelände eingerichtet werden. Mit dem Bau der Übergangs-Modulbauten werden bald begonnen. Die sich anschließenden Festbauten (Baufelder 3 bis 6, 1 und 2) liegen zur Genehmigung bei der Baubehörde seit dem 11. und 24. März vor. (sas)