Home » Pokal: SG Hamburg-Nord mit drei Teams im Viertelfinale

Handball

Pokal: SG Hamburg-Nord mit drei Teams im Viertelfinale - Ausgabe 22.01.2020

Poppenbüttel Die SG Hamburg-Nord steht mit zwei Männer-Mannschaften im Viertelfinale des Hamburger Pokalwettbewerbs. Während das Oberligateam von Trainer Adrian Wagner beim unterklassigen HT Norderstedt überraschend mit 23:26 ausschied, behauptete sich die überwiegend aus ehemaligen Regional- und Oberliga­spielern bestehende „Dritte“, die Titelverteidiger ist, gegen den FC St. Pauli II mit 30:26. Bester Werfer war Tobias Heimer (6). Zudem führte der siebenfache Torschütze Peer Soppa die zweite Mannschaft beim SC Alstertal-Langenhorn zu einem 33:31-Sieg. Zuvor hatte bereits das THB Hamburg 03 aus Hoisbüttel und Bergstedt bei der SG Wilhelmsburg mit 26:21 gewonnen.
Im Viertelfinale kommt es zu folgenden Paarungen: HSG Pinnau – SG Hamburg-Nord II, SG Hamburg-Nord III – TuS Esingen, THB Hamburg 03 – HTS/BW 96 Handball, HT Norderstedt – TV Fischbek (Termine stehen noch nicht fest).
Die Frauen der Spielgemeinschaft aus Poppenbüttel, Sasel und Ohlstedt haben ebenfalls die Runde der letzten acht Mannschaften erreicht. Beste Werferin beim 37:25-Sieg beim Eimsbütteler TV war die zwölffache Torschützin Finja Gerhardt. Viertelfinalgegner der SG ist der TH Eilbeck. (HA)