Home » Fast 50.000 Euro für regionale Vereine

Fast 50.000 Euro für regionale Vereine - Ausgabe 06.11.2019

Haspa schüttet Gelder vom LotterieSparen aus

Volksdorf – Mit dem LotterieSparen unterstützen die Haspa und ihre Kunden über 500 gemeinnützige Organisationen in und um Hamburg – darunter 13 Vereine, Verbände und Stiftungen aus Volksdorf, Meiendorf, Sasel, Bergstedt, Ohlstedt und Poppenbüttel, die sich in diesem Jahr insgesamt über 49.000 Euro freuen dürfen.

Von Claudia Blume

So erhalten die Angelfreunde Nord, „mit 4.000 Mitgliedern Hamburgs größter Angelverein“, wie der Vorsitzende Kay Stappen betont, einen Zuschuss für den Außenbordmotor eines der fünf Vereinsboote. Die Freunde und Förderer des Senator-Neumann-Hauses werden einen mobilen „Snoozzle-Wagen“ finanzieren und der Gärtnerhof am Stüffel einen neuen Gabelstapler anschaffen.
„Wir planen im kommenden Jahr eine Fotoausstellung zum 400-jährigen Jubiläum der Bergstedter Schule und benötigen zwei Moderationswände“, berichtet Karin Cordes vom Heimatring Bergstedt. Multimedial wird der Haspa-Förderbetrag auch von der Initiative Naturwissenschaft & Technik für die Erstellung eines internen Films über einen Klimakongress genutzt.
Große Sprünge können künftig rund 120 Mitglieder des Reitervereins Walddörfer dank neuer Hindernisstangen machen. Über eine Finanzspritze freut sich auch Ulrich Lopatta vom Walddörfer SV: „Wir erweitern unser Vereinsareal und bauen zudem eine Radabstellanlage mit gut 150 Plätzen samt Fotovoltaik, Service- und Ladestation für E-Bikes.“
Bärbel Krämer vom „KulturKreis die Kate“ investiert in eine neue Audioanlage, um in Zukunft Nachwuchskünstlern ohne eigenes Equipment eine Bühne bieten zu können. Das Sasel-Haus nutzt den Zuschuss für ein Transportfahrzeug, um Kultur und Bildung künftig auch „aushäusig“ anbieten zu können, und die Stiftung Matthias-Claudius-Kirche stattet Multifunktionsräume in der Ohlstedter Kita mit praktischen Wandklapptischen aus. Der Verein ZusammenLeben möchte seine Küchenausstattung erneuern, und Arbeitserleichterung verspricht der Kauf jeweils eines Computers für den Obdachlosenhilfeverein „StrassenBLUES“ sowie „Tiere in Not“.
„Das Haspa LotterieSparen ist ein schönes Beispiel, wie man mit wenig Geld Gutes für Projekte vor der eigenen Haustür tun kann“, sagt Marcel Sluppke, Regionalleiter Walddörfer. Die Teilnehmer spielen jeden Monat Lose für je fünf Euro – vier Euro werden gespart und 25 Cent fließen an einen guten Zweck. Wer zehn Lose mit verschiedenen Endziffern spielt, gewinnt jeden Monat mindestens drei Euro.


fdjs