Home » SG Hamburg-Nord ist nach vierter Niederlage in Folge Oberliga-Schlusslicht

Handball

SG Hamburg-Nord ist nach vierter Niederlage in Folge Oberliga-Schlusslicht - Ausgabe 25.09.2019

Poppenbüttel Es bleibt dabei: Die Handballmänner der SG Hamburg-Nord kommen in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein vorerst nicht über die Rolle des Punktelieferanten hinaus. Im Heimspiel gegen die HSG Eider Harde brachte sich die Mannschaft von Trainer Adrian Wagner mit einer schwachen Deckungsleistung in der zweiten Halbzeit selbst um den ersten Saisonsieg. Zur Pause führten die jungen Gastgeber noch mit vier Toren, am Ende stand ein deutliches 26:35 (15:11) auf der Anzeigetafel. Es war im vierten Spiel bereits die vierte Niederlage.
„Der Gegner war in den zweiten 30 Minuten zielstrebiger und hat katastrophale Abwehrlücken auf unserer Seite gnadenlos aufgedeckt“, sagte Teamsprecher Herbert Schacht. Da war dann auch der in der ersten Halbzeit noch stark haltende Torwart Lukas Baatz machtlos. Beste Torschützen der Gastgeber, die nun zumindest bis zur nächsten Partie am Freitag bei der mit drei Siegen in die Saison gestarteten U23-Junioren des deutschen Rekordmeisters THW Kiel (20.30 Uhr, Rendsburger Landstraße) Schlusslicht sind, waren Marten Most (7), Emmanuell Djobokou (4), Finn Nowacki und Kevin Janzen (je 3). (HA)