Home » Märkte und mehr

Märkte und mehr - Ausgabe 18.09.2019

Wandsbek Der bisherige Wirtschafts- und Verkehrsausschuss kommt nach den Bezirkswahlen zu seiner ersten Sitzung zusammen. Er firmiert nun unter „Ausschuss für Mobilität und Wirtschaft“. Den Vorsitz wird nach Heimat-Echo-Informationen erneut Franziska Hoppermann übernehmen. Die 37-jährige Leitende Regierungsdirektorin aus Bergstedt ist bereits CDU-Fraktionsvorsitzende in der neuen Wandsbeker Bezirksversammlung.
Inhaltlich geht es nach Klärung der Personalfragen und nach der öffentlichen Fragestunde unter anderem um die Frage, ob und wie weit die Gebühren für die städtischen Wochenmärkte erhöht werden sollen. Seit mehr als zehn Jahren beträgt die Standgebühr im Bezirk Wandsbek 3,10 Euro pro laufenden Meter. Wandsbek, so heißt es aus dem Bezirksamt, sei der Bezirk in Hamburg, der innerhalb des Kostenrahmens von 3,10 bis 5 Euro die geringste Gebühr erhebe.
Zudem sei 2018 ein Kostendeckungsgrad von nur noch gut 95 Prozent erreicht worden, was eine ­„zeitnahe Erhöhung der Gebühren unumgänglich“ mache. Mit 3,50 Euro könnten Reserven geschaffen werden, auch weil durch die anstehenden Umbauten in Volksdorf und später in Sasel mit geringeren Einnahmen gerechnet werden müsse. Offenbar haben alle Obleute der Wochenmärkte im Bezirk einer Erhöhung in der genannten Größenordnung zugestimmt. (os)

Donnerstag, 19. September, 18 Uhr, Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4