Home » Langer Tag der Stadt-Natur

Langer Tag der Stadt-Natur - Ausgabe 12.06.2019

Führungen durch Hamburgs schönste Grünanlagen

Hamburg - Die Wanderschuhe geschnürt und auf zu Hamburgs größtem Natur-Event: Am Wochenende 15./16. Juni ist „Der Lange Tag der Stadt-Natur“, ein Erlebnis draußen und im Freien mit Führungen durch Hamburgs schönste Grünanlagen, Parks und Naturgebiete. 30 Stunden mit rund 220 Aktivitäten zu Wasser und an Land. 100 Veranstalter werden wieder ein buntes Spektrum für jedes Alter anbieten.
Stefanie Hörmann
Warum hat es der Otter so schwer in Hamburgs Gewässern? Wie geht eigentlich der richtige Umgang mit der Sense? Und wie sieht wohl der Sumpfveilchen-Perlmutterfalter aus, der in Hamburg nur noch im Naturschutzgebiet Volksdorfer Teichwiesen vorkommt? Auf diese Fragen wissen die Naturschützer eine Antwort, die zum großen Teil ehrenamtlich die Veranstaltungen des von der Loki Schmidt Stiftung organisierten Langen Tag der Stadt-Natur durchführen.

Biotopverbund – was ist das?
Die Natur der eigenen Heimatstadt und ihrer Region „erradeln, erwandern, erpaddeln oder auch ermalen“ – die Angebote sind vielfältig, das Programm hat es in sich. Erstmalig ist es in unterschiedliche Kategorien aufgeteilt wie zum Beispiel „Flora und Fauna“, „Gärten und Parks“, „Kinder und Familie“ oder „Auf dem Wasser“, das schafft Übersichtlichkeit. Die Kategorie zum diesjährigen Schwerpunktthema „Biotopverbund – Stadtnatur verbindet“ sammelt besonders viele Veranstaltungsangebote. „Ein Biotopverbund verbindet isoliert liegende, noch intakte Lebensräume miteinander –über Äcker, Siedlungen und Straßen hinweg.“ Eine Herausforderung für diese grüne Infrastruktur sind Autobahnen, hier gilt es Querungen für Tiere zu schaffen. Die Besucher am Tag der Stadt-Natur können sich bei vielen Veranstaltungen mit dem Biotopverbund Hamburg vertraut machen.

Kinder auf
Entdeckungsreise
Voller spannender Dinge, die es zu entdecken gibt, präsentieren sich die Veranstaltungen für Kinder. Wer möchte nicht einmal in die „Farbtöpfe der Baumhexe“ schauen oder „die Honigbienen besuchen“. Die kleinen Naturdetektive kommen Vielem auf die Spur, was nicht in den Schulbüchern steht und erfahren viele Details über die Natur im Garten oder Park um die Ecke.
Natur erleben, dazu bietet der Lange Tag der Stadt-Natur alle Möglichkeiten – in einmaliger Vielfalt.

Naturnaher Privatgarten mit Bienenhaltung
SA, 15.06., 9 – 18 Uhr, TREFFPUNKT: Lemsahler Landstraße 179, Zugang über Seebarg, 1. Haus re.,Eintritt: frei,ohne Anmeldung,
Veranstaltung: MA136

Das Wittmoor – vom Biotopverbund bis zur Blume des Jahres 2019
SA, 15.06., 10 – 12 Uhr. TREFFPUNKT: Endeder Straße Fiersbarg, Eingang NSG,
Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder frei, ohne Anmeldung,
Veranstaltung: YS126

Klein, kostbar – die Rahlstedter Kirchenwiese
SA, 15.06., 12– 13:30 Uhr. TREFFPUNKT: Ev. Kirche Alt-Rahlstedt, Rahlstedter Straße 79
Eintritt: Erwachsene: 5 Euro, Kinder frei, ohne Anmeldung,
Veranstaltung: YM125

Teichwiesentag in Volksdorf – Teich- und Wiesennatur zum Anfassen
SA, 15.06., 15– 18 Uhr. TREFFPUNKT: Volksdorfer Teichwiesen, Wiese nördlich des Großen Teiches Eintritt: Spende erbeten, ohne Anmeldung,
Veranstaltung: UN135

Im Wald der Waldhyazinthen – Orchideen und andere Pflanzen im Duvenstedter Brook
SA, 15.06., 16 – 19 Uhr, TREFFPUNKT: Parkplatz am Friedhof Wohldorf,  Ole Boomgaarden 2
Veranstaltung: AO104

Das ganze Programm:
https://tagderstadtnaturhamburg.de/2019/anmeldung


fdjs fdjs