Home » Der „Baui“ putzt sich raus

Der „Baui“ putzt sich raus - Ausgabe 22.05.2019

Neuerungen innen und außen sind für dieses Jahr geplant

Hummelsbüttel – Baui-Chef Dennis Finnern kann es kaum mehr erwarten: Endlich geht es los.
Olaf Jenjahn
„Nach eineinhalb Jahren haben wir die Baugenehmigung bekommen. Nun kann der Erweiterungsbau endlich starten“, sagt der Baui-Chef. Derzeit laufen die Vorbereitungen für den Anbau, der rund 60 Quadratmeter umfassen soll, auf Hochtouren. Danach soll es ziemlich schnell gehen, bereits im Sommer sollen die jungen Besucher des Hauses mehr Platz zum Spielen haben. „Wir wollen den Spielraum vergrößern, ein neuer Ruheraum soll geschaffen und ein Atelier soll eingerichtet werden. Derzeit ist dafür noch Spielraum“, erläutert Dennis Finnern die Pläne.
Auch auf dem Außengelände tut sich einiges: Den Pavillon, in dem die Tischtennisplatte steht, und das Piratenschiff verbindet künftig eine 25 Meter lange Seilbahn. „Das wird für die Kinder der Hammer“, ist sich Finnern sicher. Die Baui-Hütten wird in Zukunft ein Brückensystem verbinden, Sprossenleitern und ein Kletternetz werden angebracht, damit das Spielen noch mehr Spaß macht. Außerdem sollen eine Bewegungsbaustelle aufgebaut und neue Hochbeete aufgestellt werden. Das angebaute Gemüse und die Kräuter werden dann natürlich den Koch­aktivitäten des Nachmittagsbetriebs zugutekommen.
Auch das Programm hat sich etwas verändert: In diesem Jahr wird es keine größere Reise geben. „Die Mittel dafür werden uns nur alle zwei Jahre bewilligt“, sagt Dennis Finnern und verweist darauf, dass es dadurch in diesem Jahr keine Schließzeit geben wird. Einer der Höhepunkte wird mit Sicherheit wieder das große Familien- und Stadtteilfest am 15. Juni sein, zu dem mehr als 1.500 Kinder und Eltern erwartet werden.


Infos gibt es auf www.iat-hamburg.de


fdjs