Home » Neunjähriger bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Polizeimeldung

Neunjähriger bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt - Ausgabe 09.01.2019

Volksdorf – Erneut ist ein Kind bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der neunjährige Junge wurde von einem Auto angefahren, kurz nachdem er selbst aus einem Auto ausgestiegen war.
Am Sonnabend, 29. Dezember, gegen 15.10 Uhr, hatte der 40 Jahre alte Vater am Volksdorfer Damm das Fahrzeug halb auf der Straße, halb auf dem Gehweg geparkt: „Kurz darauf betrat der Junge unvermittelt die Fahrbahn und übersah dabei offenbar den aus Richtung Bergstedt kommenden PKW Fiat Panda. Das Kind wurde trotz einer Bremsung vom Fahrzeug erfasst, stürzte zu Boden und verletzte sich dabei schwer“, erklärt René Schönhardt von der Polizei Hamburg.
Der Neunjährige erlitt bei dem Unfall schwere Kopf-und Beinverletzungen. Nach Auskunft der Polizei besteht sogar Lebensgefahr. Die Familie des verletzten Kindes, unter anderem auch der Bruder, der mit im Auto saß sowie die 77-jährige Fahrerin des Fiat Panda wurden von vier Mitarbeitern des Kriseninterventionsteams des Deutschen Roten Kreuzes betreut.
Direkt nach dem Unfall bis etwa 18.30 Uhr war der Volksdorfer Damm voll gesperrt. „Zur Unfallrekonstruktion wurden ein Unfallsachverständiger sowie Mitarbeiter der Tatortrekonstruktion des Landeskriminalamtes angefordert“, berichtet René Schönhardt. (büh)