Home » Wind in den Pappeln

Wind in den Pappeln - Ausgabe 09.01.2019

Duvenstedter Salon präsentiert erste eigene Theaterproduktion

Duvenstedt – Drei alte Haudegen fristen ihren Lebensabend in einem Heim für Kriegsveteranen. Gustave, sehr gepflegt, fabuliert gern in großem Stil. Fernand fällt infolge einer Kriegsverletzung hin und wieder in Ohnmacht. René ist fit wie ein Turnschuh und steht mit beiden Beinen fest auf der Erde, meint er zumindest... Sie treffen sich jeden Tag auf einer kleinen Terrasse, um ihre Ruhe vor den anderen Heiminsassen zu haben. Sie granteln, philosophieren, streiten, jeder von ihnen hat so seine Macken. Und dann ist da
noch Schwester Madeleine, die irgendetwas auszuhecken scheint. Eines Tages beschließen sie, zu dem Hügel aufzubrechen, auf dem die Pappeln stehen, die sie von ihrer Terrasse aus sehen können, wie sie sich im Wind wiegen, ein Unternehmen, das schon an den Vorbereitungen zu scheitern droht… Die wunderbare Komödie „Wind in den Pappeln“, eine Komödie von Gérald Sebleyras in der deutschen Übersetzung von Marielle Silhouette und Franz Lorenz Engel, wird im Rahmen des „Duvenstedter Salon“ aufgeführt. (sl)
Freitag, 11. Januar, 19 Uhr, Sonnabend, 12. Januar, 18 Uhr, Sonntag, 13. Januar, 18 Uhr, Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8, nur Abendkasse: Mitglieder 5 Euro, Gäste 15 Euro


fdjs