Home » ISIS-Schweinchen jetzt im „Good Times“

ISIS-Schweinchen jetzt im „Good Times“ - Ausgabe 08.08.2018

Abschluss-Station nach zwölf Monaten Tournee durch Sasel

Von Doris Schultes

Sasel – Im vergangenen September schickte die ISIS-Beratungsstelle für Frauen und Mädchen ein quietschorange-rotes ISIS-Glücksschweinchen für zwölf Monate als Spenden-Spartopf auf eine Tour durch Sasel. Nach 20 Jahren ehrenamtlicher Arbeit der Beratungsstelle sollte es als Bote den Gedanken der Hilfe für Frauen und Mädchen in Not vor Ort umfassend in Erinnerung rufen.

Große Unterstützung der Saseler Geschäftswelt

Gestartet hat das Schweinchen seine Tournee im Friseurladen „Reiner Plock Friseure“. Anschließend fand es Unterschlupf bei „Betten Benke“, in der Chocolaterie „Die Ise“, der Bäckerei „Fastert“, bei „Blumen Mardt“, im „Mövenpick“, beim „Fischgeschäft Veldhoen“, im „Fruchthaus Sasel“ und im Eiscafé „Aber bitte mit Sahne“. Außerdem unternahm das Schweinchen einen Ausflug zu einer privaten Unterstützerin. Auch eine Kollekte der Vicelin-Kirche als Beitrag für den sozialen Einsatz der benachbarten niedrigschwelligen Einrichtung erfreute nicht nur das Schweinchen, sondern vor allem die 14 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von ISIS.

Glücksschweinchen jetzt im „Good Times“

Katarina Seyhan, Inhaberin von „Good Times“ am Saseler Markt, unterstützt die Spenden-Tour des ISIS-Schweinchens gern, weil ihr – wie sie sagt – das Thema und der ­Aufgabenbereich der ISIS-­Beratungsstelle nahegehen. In dem farbenfrohen und gemütlichen Geschäft findet man neben einem großen Sortiment dekorativer Artikel für ein behagliches Zuhause, dem beliebten dänischen GreenGate-Geschirr, amerikanischen Yankee Candles, Schmuck, hochwertigem Melamin-Geschirr von Rice und einer kleinen Bekleidungsecke nun auch für vier ­Wochen das ISIS-Spendenschweinchen.
„Mich beeindruckt die ehrenamtliche Arbeit der ISIS“, sagt Katarina Seyhan, „und so war es für mich auch selbstverständlich, hier Unterstützung zu leisten. Ich werde meine Kunden gern auf die gute Ak­tion ansprechen.“ Und da ab der kommenden Woche „Sale“ im „Good Times“ ist, werden sicher noch mehr Besucherinnen ins Geschäft kommen und das ISIS-Schweinchen füttern.


fdjs