Home » Strahlende Gesichter bei den Voltigierern

Strahlende Gesichter bei den Voltigierern - Ausgabe 11.07.2018

Hoisbüttel – Allen Grund zur Freude hatten die Voltigierer des Reit- und Fahrvereins Hoisbüttel über ihr Abschneiden bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften der Verbände Hamburg und Schleswig-Holstein.

Das Team Hoisbüttel 3, das erst im vergangenen Jahr in die Leistungsklasse M aufgestiegen ist, konnte sich mit seinem Pferd Desperado und Trainerin Ines Jückstock schon in der ersten Teilprüfung der Pflicht der Junior- und Seniorteams den dritten Platz hinter dem Team Hoisbüttel 2 und der Gruppe aus Jersbek-Wohldorf sichern. Im Wettbewerb der Juniorteams siegte der Reit- und Fahrverein Hoisbüttel.
Bei den L-Gruppen startete Team Hoisbüttel 4 mit seinem Pferd Canadian Club, das von Ines Jückstock longiert wurde und erreichte im vorläufigen Ranking Platz 3.
Auch bei den Einzelvoltigierern waren die Voraussetzungen nicht ganz optimal. Trotzdem bewältigten alle Hoisbüttler die geforderte Pflicht und ihre Küren und konnten sich für die Finalprüfungen qualifizieren. Beim Teamstart gewann das Team Hoisbüttel 2 mit dem Pferd Quschinski die finale Kür und sicherte sich die Goldmedaille im Wettbewerb der altersoffenen Teams. Auf Rang 2 folgte das Team aus Jersbek-Wohldorf vor dem dritten Hoisbüttler Team, das nach Platz 7 in der ersten Kür mit einer sehr guten Finalkür völlig überraschend die Bronzemedaille gewann.
Auch die Einzelvoltigerer zeigten sich in guter Form. Sie belegte am Ende Platz 6 in der Gesamtwertung der Damen. Im Wettbewerb der Herren verteidigte Jan-Niklas Bosse auf Quschinski seine Silbermedaille vom Vorjahr. Auch Kathrin Meyer konnte ihre Goldmedaille bei den Junioren erfolgreich verteidigen.
Das Team Hoisbüttel 4 zeigte eine tolle Kür und konnte erstmals in der Leistungsklasse L den Sieg erringen und den im letzten Jahr vom Team 3 gewonnenen Wanderpokal der L-Gruppen wieder mit nach Hoisbüttel nehmen.
Im Doppelvoltigieren der Junioren sicherten sich Maybritt von der Geest und Leandra Jungnickel den erstmalig vergebenen Titel des Landesmeisters im Junioren-Doppelvoltigieren und waren überglücklich. Auch das Juniorteam konnte seinen Titel verteidigen.
Mit vier Goldmedaillen, einer Silbermedaille und einer Bronzemedaille war es die erfolgreichste Landesmeisterschaft in der Vereinsgeschichte. „Das gab es noch nie, dass wir alle Gruppenwettbewerbe bei einer Landesmeisterschaft gewonnen haben“ so Trainerin Ines Jückstock am Abend. (ij/ds)


fdjs