Home » Einblicke ins Quartier Spechtort

Einblicke ins Quartier Spechtort - Ausgabe 13.06.2018

Neubaugebiet in Lemsahl-Mellingstedt wächst kontinuierlich

Lemsahl-Mellingstedt – Rund 25 Interessierte waren der Einladung der SPD gefolgt, sich vor Ort über das Bau­vorhaben und den Stand der Bauarbeiten am Spechtort durch Ulrich Tröger, Geschäftsleiter der für die ­Bauausführung verantwort­lichen IPG Stadtbau GmbH sowie der für die Beratung zuständigen Tröger & Partner GmbH, informieren zu lassen.

Auf dem sechs Hektar großen Neubauareal werden 31 Einfamilien-, 8 Doppel- und 32 Reihenhäuser gebaut, dazu 40 Sozialwohnungen und 6 Eigentumswohnungen. Die ersten Häuser sind bereits be­zogen, und auch der auf dem Gelände angesiedelte Kindergarten ist bereits in ­Betrieb.
Tröger hob hervor, ihm sei die großzügige Planung mit vielen Grünflächen und Begegnungsplätzen wichtig gewesen. Das neue Wohngebiet erhalte ­dadurch einen „Dorf im
Dorf“-Charakter. Anspruchsvolle ­Architektur, moderne Ausstattung und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zeichnen die gesamte Anlage aus. In puncto Energiewerte haben die Gebäude Passivhaus-Qualität.
Die Bürgerschaftsabgeordneten Karin Timmermann und Karl Schwinke betonten, in vorbildlicher Weise sei hier gelungen, unterschiedliche Interessen zu vereinen: „In allen Segmenten ist die Nachfrage nach Wohnraum groß, wir begrüßen daher ausdrücklich den Mix und die ansprechende Gestaltung. Das Projekt ist in jeder Hinsicht ein Gewinn für den Stadtteil“, so die beiden Sozialdemokraten. „Wir freuen uns sehr über die neuen Mitbürger, und ich möchte alle herzlich einladen, sich an dem regen Vereins­leben in Lemsahl-Mellingstedt zu beteiligen“, ergänzte SPD-Distriktschef Holger Martens.
Noch wird kräftig gebaut, nicht alle Grundstücke sind schon vergeben. Die Teilnehmer konnten aber schon einen lebendigen Eindruck von dem neuen Wohnquartier gewinnen. Zum Schluss konnte noch ein Musterhaus besichtigt werden, und bei einer kleinen Erfrischung wurde lebhaft ­diskutiert. (os)


fdjs