Home » Flohmarkt Sportzenkoppel: anmelden zur 20. Auflage

Flohmarkt Sportzenkoppel: anmelden zur 20. Auflage - Ausgabe 13.06.2018

Volksdorf – Seit nunmehr 20 Jahren veranstalten die Anwohner der Straße Sportzenkoppel – gegenüber der
U-Bahnstation Buchenkamp – ­ihren mittlerweile weithin bekannten und beliebten Straßenflohmarkt, der neben dem Spaß am Handeln und Feilschen auch einen guten Zweck erfüllt. Die etwa 70 Haushalte der Straße beteiligen sich zahlreich, laden Freunde zum Mitmachen ein und bauen ihre Stände direkt vor der Haustür auf dem Fußweg auf. Auch aus der Umgebung melden sich immer viele Familien zum Mitmachen an, sodass etwa 150 Stände zusammenkommen.
Das ungewöhnliche Konzept: Statt einer Standgebühr – alle Helfer arbeiten ehrenamtlich – liefert jeder Teilnehmer etwas wirklich Leckeres im Garagen-Café ab. Dort werden die Köstlichkeiten verkauft. Um im ­Garagen-Café einen möglichst hohen Betrag zu erzielen, geben sich alle Teilnehmer viel Mühe und fertigten in der Vergangenheit so leckere Sachen wie Erbsensuppe, Zwiebel­kuchen, Lachsquiche, Spinat­taschen, Salate, Waffeln und Kuchen an. Es gibt auch immer wieder Flohmarktteilnehmer mit Migrationshintergrund, die das Angebot im Café mit Originalrezepten aus ihrer Heimat bereichern. Um die Besucher so richtig zum Verweilen und Schlemmen anzuregen, macht Dave Garrod im Café jedes Jahr ebenfalls ehrenamtlich flotte Live-Musik.
Die im Café erzielten Einnahmen – 2017 waren es über 2.200 Euro – gehen stets ohne Abzug an das Kinderheim ­Erlenbusch, ein Heim für schwerstbehinderte Kinder in Volksdorf, zur Unterstützung von Anschaffungen und The­rapien.
Inzwischen ist der Flohmarkt weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt. Viele bezeichnen ihn als einen der schönsten weit und breit, weil er so familienfreundlich und gemütlich ist und es weder Geschiebe noch Gedränge gibt. Kleine Kinder können mit dem Laufrad fahren und nicht verloren gehen, es ist genug Platz für einen Kinderwagen vorhanden, und auch ein Hund an der Leine oder ein Gehwagen stört nicht. Also eine entspannte Veranstaltung für die ganze ­Familie. (se/os)

Sonntag, 1. Juli, 9–16 Uhr. Besucher sollten möglichst mit der U1 (Bahnhof Buchenkamp) anreisen, da die Parkmöglichkeiten begrenzt sind. Weitere Infos unter Tel. 6030464 bei Sabine Erdelbrock