Home » Walddörfer SV: Regionalliga-Fußballerinnen engagieren sich im Jugendbereich

Walddörfer SV: Regionalliga-Fußballerinnen engagieren sich im Jugendbereich - Ausgabe 13.06.2018

Volksdorf – Nach dem erfolgreichem Abschluss ihrer ersten Saison in der Regionalliga Nord mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft haben die Fußballerinnen des Walddörfer SV erste Weichenstellungen für die neue Saison vorgenommen: Neben der talentierten Nachwuchsspielerin Mirella Tizia Pleqi (FTSV Lorbeer) konnten vom diesjährigen Regionalligameister Bramfelder SV gleich drei Spielerinnen gewonnen werden, Safia Hassam, Dalina Saalmüller und Juliana-Justin Siever.
„Von diesen Personalien versprechen wir uns nicht nur eine wesentliche sportliche Verstärkung“, sagte der für den Frauenfußball zuständige Abteilungsleiter heinrich Färber. „Wir können uns auch glücklich schätzen, zwei von ihnen als Trainerinnen für die nachrückenden B-Juniorinnen gewinnen zu können“. Saalmüller und Siever, die zum Teil sportliche Erfahrung aus der 2. Frauenbundesliga mitbringen, werden diese in an die jungen Sportlerinnen weitergeben können und somit das zwischen Jugend und Frauenleistungsbereich eng verzahnte Konzept der Abteilung unterstützen.
Die Mannschaft der Jahrgänge 2002/03 wird erneut in der Verbandsliga antreten und ist ebenfalls offen für interessierte Spielerinnen aus der Umgebung.
Der Walddörfer SV hat sich im Frauen-und Mädchenfußball inzwischen eine breite Basis mit insgesamt elf Mannschaften geschaffen und sucht auch in den jüngeren Jahrgängen (ab 6 Jahren) nach weiteren Interessierten (Kontakt: Heinrich Färber 0172/413 46 26).
Insbesondere gilt dies auch für die C-Juniorinnen (Jahrgänge 04/05) in der Verbandsliga, die ebenfalls für die neue Saison einen qualifizierten Trainer bekommen haben. Thorsten Ortmann hat in den zurückliegenden elf Jahren mit verschiedenen Mädchenmannschaften des Walddörfer SV mehrere Hamburger Meistertitel gewinnen können und kehrt jetzt nach kurzer Pause in den Trainerstab zurück.
Noch vor Saisonbeginn werden sich erst neun Jugendmannschaften des Vereins mit starkem Mädchenanteil auf den Weg zum Gothia-Cup in Schweden – dem weltweit größtem Jugendturnier – begeben, um dort an die Erfolge der vergangenen Jahre anzuknöpfen. (HA)