Home » Brand nach Blitzeinschlag bei Unwetter

Brand nach Blitzeinschlag bei Unwetter

Wohldorf-Ohlstedt – Für die einen ist es Christi Himmelfahrt, für die anderen Vatertag: Vergangene Woche Donnerstag herrschte Unwetter über Hamburg. Auch das Alstertal und die Walddörfer waren von schwerem Gewitter und Stark­regen betroffen, zahlreiche Keller liefen voll.
Am späten Nachmittag meldeten Nachbarn der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112, dass es infolge eines Blitzeinschlags zu einem Feuer im Dachstuhl einer Doppelhaushälfte in der Straße Brandheide gekommen sei. Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Ohlstedt und Wohldorf sowie der Feuer- und Rettungswache Alsterdorf stellten Feuer im Spitzboden des Gebäudes fest und leiteten sofort die Brandbekämpfung durch zwei Trupps ein. Das Übergreifen der Flammen auf die zweite Haushälfte konnte verhindert werden. Brand und Löschwasser machten die betroffene Haushälfte jedoch vollständig unbewohnbar. Der von Nachbarn noch im Gebäude vermutete 60-jährige Hausbewohner war, wie sich herausstellte, verreist und brach infolge des Brands seinen Urlaub ab. Nach Abschluss der Löscharbeiten und Kontrolle des Daches mit einer Wärmebildkamera auf Glut- und Wärmenester erfolgte die Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei für weitere Ermittlungsarbeiten. Insgesamt war die Feuerwehr mit 30 Einsatzkräften im Einsatz. (os)