Home » Spielplatz Hempenkamp/Allhornring = Müllberg

Leser-Echo

Spielplatz Hempenkamp/Allhornring = Müllberg

Liebes Heimat-Echo-Team, wir haben drei Kinder und wohnen seit vielen Jahren in Volksdorf. Der Sonntag, 8. April war so ein schöner, son­niger Tag, und das nach den z.T. verschneiten Ostertagen. Wir haben uns so gefreut, mit den Kindern rauszugehen, eine Tour durch Volksdorf
zu machen. Angekommen an ­einem unserer Lieblingsspielplätze am Hempenkamp/Allhornring, entdeckten wir gegen 15 Uhr dann das (siehe Bilder).
Warum tut man das? Ich kann es nicht begreifen, was in den Köpfen der Leute vorgeht, die so was tun. Ich weiß nicht, wer das war, es liegt nur meiner Ansicht nach nahe, dass es evtl. jüngere Leute waren, die hier gefeiert haben und den Platz derart verlassen ­haben. Was haben die sich dabei gedacht? Wir waren alle sehr betroffen und regelrecht entsetzt. Vielleicht ist so was heutzutage auch keine Seltenheit mehr, aber eine Sache hat mich doch ganz besonderes beschäftigt bzw. betroffen gemacht: Warum schmiert man die Kleinkind-Rutsche noch extra mit ­Ketchup ein? Will man es ­einem zweijährigen Kind mal so richtig zeigen? Bravo, was für eine Heldentat! Wie muss man drauf sein, um so was zu tun? Ist es Frustration, einfach nur Gedankenlosigkeit oder Protest (wogegen denn?) … oder, und das ist es vielleicht, pure Gleichgültigkeit? Ist den Leuten überhaupt klar, was sie da anrichten?

R. H.,
22359 HH-Volksdorf


fdjs fdjs fdjs