Home » SG Hamburg Nord ist bei 24:31 gegen Schwartaus U23 ohne Chance

SG Hamburg Nord ist bei 24:31 gegen Schwartaus U23 ohne Chance

Poppenbüttel – Verletzte Leistungsträger wie Lennart Cordes, Torben König, Jonas Riefel oder Torben Ankersen waren nicht zu ersetzen: Die Handballer der SG Hamburg-Nord hatten beim 24:31 (9:17) im vorletzten Saison-Heimspiel gegen den VfL Bad Schwartau II keine Chance. Bedingt durch die Ausfälle zeigte die Mannschaft von Trainer Adrian Wagner eines ihrer schwächeren Heimspiele in dieser Saison, das von vielen Fehlern geprägt war. Die Gastgeber, die in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein Achter bleiben, führten nur zweimal, beim 1:0 und 2:1. Dann dominierte die Schwartauer U23, die zur Pause bereits einen respektablen Acht-Tore-Vorsprung hatte. Bester Werfer bei der Spielgemeinschaft aus Poppenbüttel, Sasel und Ohlstedt war Timo Tennenbaum (6/3). Die weiteren Tore verteilten sich auf Lennard Steen (5), Elias Fischer (3), Daniel Mahrwald, Mats Petersen, Raphael Höfer (je 2), Flemming Delfs und Toni Koppatz (je 1). Nächster Gegner ist am Sonnabend (17 Uhr, Bahnhofstraße) auswärts der TSV Hürup. (HA)