Home » Meiendorfer SV vergrößert Vorsprung mit 4:0-Sieg auf 13 Punkte

Meiendorfer SV vergrößert Vorsprung mit 4:0-Sieg auf 13 Punkte - Ausgabe 11.04.2018

Meiendorf – Die Tage des Meiendorfer SV in der Landesliga sind gezählt: Noch vier Siege, dann ist der Aufstieg des noch ungeschlagenen Spitzenreiters der Hansa-Staffel in die Oberliga wohl perfekt. Nach dem 4:0 (2:0) über den viertplatzierten SV Altengamme hat die Mannschaft von Coach Baris Saglam nun sogar 13 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Dersimspor, der gegen den SV Bergstedt mit 0:2 patzte. Selbst Altengammes Trainer Jörn Geffert erkannte neidlos an: „Die Meiendorfer gehören eine Klasse höher. Sie sind deutlich stärker als jedes andere Landesligateam und waren uns von der ersten Minute an in allen Belangen überlegen.“
Dabei hatten die Gastgeber keineswegs ihren besten Tag, nur gelegentlich ließen sie ihre spielerischen Qualitäten aufblitzen. Das reichte jedoch zum ungefährdeten Sieg, auch weil Torjäger Andre Blum seine Ladehemmung beendete und erstmals seit dem 11. November wieder traf. Ganz cool vollstreckte der 23-Jährige in der 36. Minute zum 1:0. Es war Blums 20. Saisontreffer. Damit führt er die Torschützenliste weiter an.
Nur eine Minute später war der Stürmer auch am 2:0 beteiligt. Altengammes Kevin Herzberg wollte einen verunglückten Schuss von Blum aufs Tor klären, schoss dabei jedoch seinen Mitspieler Marvin Behr an, von dem der Ball ins Tor prallte. Lucas Hallmann (61. Minute) und Leonel Varela Monteiro (69.) erhöhten noch auf 4:0, das die Meiendorfer aber womöglich teuer bezahlen müssen. Torwart Briant Alberti verletzte sich bei einer Rettungsaktion in der ersten Halbzeit und wurde deshalb in der Pause durch Yannik Jonas ersetzt. Ob der Schlussmann länger ausfällt oder schon am kommenden Sonntag (11 Uhr, Slomanstraße) im Gastspiel beim Klub Kosova wieder mitwirken kann, steht noch nicht fest.
Bergstedts Überraschungssieg beim Tabellenzweiten Dersimspor sicherten Maik Rubbert, der in der 53. Minute mit einem Schlenzer aus 18 Metern in den linken Winkel erfolgreich war, und Nils Burmann, der den 2:0 (0:0)-Erfolg perfekt machte (71.). Maßgeblichen Anteil daran, dass die Mannschaft von Trainer Christian Dittmar zu ihrem zehnten Saisonerfolg kam und auf Rang sieben vorrückte, hatte aber auch Schlussmann Pascal Eisenhardt, der die Bergstedter einige Male mit starken Paraden vor einem Gegentor bewahrte. Nächster Gegner ist am Sonntag (15 Uhr, Teekoppel) der drittplatzierte Bramfelder SV. (HA)


fdjs