Home » Vom Schulhof in die Elphi

Vom Schulhof in die Elphi

Sechs Schulensembles treten Mitte April in Hamburgs neuem Konzerthaus auf

Von Claudia Blume

Sasel/Bramfeld – Duru, Mia und Chanel geben am 15. April ein Konzert in der Elbphilharmonie. Die neun- und zehnjährigen Mädchen spielen erst seit zwei Jahren Querflöte, doch „Wunderkinder“ sind sie dennoch nicht.

„Unsere Schule Alsterredder hat sich bei ‚Schulen musizieren’, einem Projekt des Bundesverbandes Musikunterricht in Kooperation mit HamburgMusik, beworben und wir freuen uns riesig, bei dem Konzert dabei sein zu dürfen“, sagt Ines Reimann-Plath. Die Musikpädagogin betreut das 28-köpfige Ensemble aus Dritt- und Viertklässlern, das aus dem Hamburger Bildungsprogramm „Jedem Kind ein Instrument“ (JeKi) hervorgegangen ist.
Wie sie hatten 24 weitere Schulen Videos von Proben oder Auftritten eingeschickt – sechs Orchester, Chöre und Bands wurden von einer Jury nach musikalischer Qualität, pädagogischer Inspiration und Vielfalt des Konzertprogramms ausgewählt.
Mit dabei am 15. April im Kleinen Saal der Elbphilharmonie ist auch das Oberstufen-Musikprofil des Gymnasiums Grootmoor. Aus elf talentierten Schülern der elften Klasse hat Musiklehrerin Marion Leist ein Orchester geformt, das die Zuhörer mit seiner Improvisationskunst begeistern wird. „Die jungen Musiker machen jedes ihrer Stücke zu ihrem eigenen – sei es durch Phrasierung, Body-Percussion, Gesangseinlagen oder Tanz-Choreografie“, berichtet die Pädagogin. Vier Proben bleiben den kleinen und größeren Instrumentalisten bis zum großen Tag. Noch dominiert die Vorfreude vor der Anspannung, „zumal es das erstes Konzert außerhalb der Schule ist – das gibt Ansporn“, sagt Marion Leist.
Jeweils 15 Minuten darf sich jedes Ensemble präsentieren; am Ende des Konzertes gibt es ein gemeinsames Stück unter Leitung der Jazzsängerin Ulita Knaus. Von den Schülern waren einige schon in der Elphi – allerdings nur auf der Plaza. Amelia (8) hat immerhin schon ein Konzert im Großen Saal gehört, Carolin stand dort mit ihrer Oboe als Mitglied des Mendelssohn Jugendorchesters auf der Bühne. „Das Konzerthaus hat eine besondere Atmosphäre und eine wunderbare Akustik. Es ist eine Auszeichnung für uns, dass wir als Musikprofil-Orchester auch dort spielen dürfen“, freut sich die 16-Jährige.


fdjs fdjs fdjs