Home » Vollzug für eines der Volksdorfer Bürgerbegehren

Vollzug für eines der Volksdorfer Bürgerbegehren - Ausgabe 14.08.2013

Bevölkerungswille wird jetzt Realität, die Sanierung kann sofort beginnen, Kaufvertrag und Stiftungsgründung folgen in den kommenden Tagen

(ed) In den vergangenen Tagen hatte es sich schon angekündigt, jetzt ist es offiziell. Am Donnerstag händigte Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff die Baugenehmigung für die Sanierungs-arbeiten in und an der Ohlen­dorff’schen Villa an Marc Schauenburg von der Frank Gruppe aus. Die Baugenehmigung umfasst auch den Abriss des Nebengebäudes und den Neubau von drei Stadtvillen mit jeweils fünf Wohnungen.
„Der Kaufvertrag und anschließend auch die Stiftungsgründung folgen noch in diesem Monat“, versicherte Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff gegenüber der Heimat-Echo-Redaktion, „damit sind die letzten Hürden für den Um- und Neubau genommen.“ Marc Schauenburg erklärte bei der Übergabe der Dokumente, dass bereits erste Schritte in der Villa vollzogen werden.
Jetzt nimmt der Wille der Bevölkerung langsam Gestalt an. Mit einem Bürgerbegehren 2008 hatten der Kulturkreis Walddörfer, der Verein „De Spieker“ und die Interessengemeinschaft Einkaufszentrum Volksdorf den Grundstein für einen Begegnungstreff und kulturellen Ort gelegt. Rund 8.000 Wahlberechtigte hatten sich in die Listen eingetragen, das Bürgerbegehren war erfolgreich. Doch dann begann ein langer Weg durch verschiedene Instanzen. Es musste eine Möglichkeit geschaffen werden, das historische Gebäude zu sanieren und gleichzeitig eine wirtschaftlich ausgerichtete Lösung zu schaffen. Die Stadt Hamburg war nicht in der Lage, das Gebäude nach einer Sanierung weiter zu betreiben. Kulturbehörde und Finanzbehörde waren in das Verfahren involviert, dazu das Bezirksamt und der Kulturkreis Walddörfer. Er sollte von Anfang an als einer der Betreiber eingesetzt werden, da die Raumnutzungsmöglichkeit des Kulturkreises in der Öffentlichen Bücherhalle Volksdorf auslief.
Nach erfolgter Sanierung der Villa wird eine neu gegründete Stiftung Eigentümer der Immobilie. Hauptmieter wird das Wiener Kaffeehaus, das bis dato an der benachbarten Straße Wiesenhöfen angesiedelt ist sowie eine Kindertagesstätte. Der Kulturkreis Walddörfer wird die Villa künftig als Veranstaltungsraum nutzen, um dort Lesungen, Ausstellungen und kleinere Konzerte auszurichten.
Einen genauen Zeitpunkt für die endgültige Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme gibt es noch nicht. Der Baubeginn wird vermutlich im vierten Quartal liegen.