Home » Keine Einsparungen

Keine Einsparungen - Ausgabe 16.01.2013

Häuser der Jugend

(ms) Der Bezirk Wandsbek erhält 72.000 Euro aus dem Umsteuerungsfonds der Hansestadt Hamburg. Damit ist die Zukunft der sechs Häuser der Jugend im Bezirk Wandsbek gerettet. Speziell im Haus der Jugend Tegelsbarg gab es in der Vergangenheit große Ungewissheit (das Heimat-Echo berichtete).
Die befürchteten Kürzungen im Honorarmittelbereich können so überwiegend ausgeglichen werden. Das ist eine positive Nachricht für die dort tätigen Kräfte und alle Betroffenen. Schon vorher war klar, dass es keine Schließungen von Häusern der Jugend geben würde.
Die beiden Fraktionschefs aus Bürgerschaft und Bezirksversammlung, Dr. Andreas Dressel und Anja Quast, die sich für diese zusätzlichen Mittel sehr eingesetzt hatten, sind zufrieden. „Trotz schwieriger Rahmenbedingungen konnte die Schließung von Einrichtungen im Bezirk abgewendet werden. Dass Wandsbek nun noch diesen großen Betrag aus dem Umsteuerungsfonds erhält, ist eine gute Nachricht für die Jugendarbeit im Bezirk. Gute Angebote – wie am Tegelsbarg – können damit weitergeführt werden. Der Einsatz aller Beteiligten sowie die konstruktive Zusammenarbeit aller Jugendhilfepolitiker im Bezirk haben sich gelohnt”, sind sie sich einig.