Home » Keine Sachbeschädigungen mehr gemeldet

Keine Sachbeschädigungen mehr gemeldet - Ausgabe 25.03.2020

Poppenbüttel Das Konzept scheint aufgegangen zu sein: Seit der großen Berichterstattung im Heimat-Echo gab es in Poppenbüttel keine erneuten Sachbeschädigungen an Autos. Die gezielte Einbindung der Anwohner – auch über Flugblätter und durch persönliche Ansprachen – zeigt Wirkung. Jan Fedkenhauer, Revierleiter der Polizei am Wentzelplatz, hatte das Thema direkt nach seinem Amtsantritt in Poppenbüttel zur Chefsache erklärt.
Zwar konnte bis heute kein Täter dingfest gemacht werden, dennoch zeigt sich der höchste Schutzpolizist im Ort auf Heimat-Echo-Nachfrage erfreut: „Wir konnten im Rahmen eines Einsatzes eine Person antreffen, die nicht nur ortsnah wohnt, sondern nach eigenen Angaben sehr genervt von parkenden Autos ist“, so Fedkenhauer. Zudem erfuhr die Redaktion, dass der Mann ebenso behauptet, die Polizei tue nichts gegen die ganzen Falschparker. Ob es sich bei ihm tatsächlich um den Täter handelt, ist aber unklar. Fakt ist: Er bestreitet, Fahrzeuge beschädigt zu haben. Doch ebenso sicher ist: Durch den konsequenten Einsatz von Zivilpolizisten und Streifenwagenbesatzungen – und die öffentlichkeitswirksame Kommunikation – konnten weitere Taten bisher verhindert werden.
Dennoch ist der Fall für Jan Fedkenhauer noch nicht vergessen: „Wir bleiben am Ball“, verspricht er. Sollte es erneut zu Straftaten kommen, sei klar, dass die Polizei konsequent reagieren werde. (büh)


fdjs