Home » Schwerer Verkehrsunfall mit Motorrad

Polizeibericht

Schwerer Verkehrsunfall mit Motorrad - Ausgabe 26.02.2020

Poppenbüttel Bei einem schweren Verkehrsunfall ist in den frühen Morgenstunden am Sonntag, 23. Februar eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Der 18-jährige Fahrer eines Motorrads befuhr mit seiner gleichaltrigen Beifahrerin den Müssenredder in östlicher Richtung. Im Kreuzungsbereich der Ulzburger Straße missachtete er ein Stoppschild und querte die Fahrbahn, ohne zuvor anzuhalten. Zeitgleich befuhr der 22-jährige Fahrer eines Pkw die Ulzburger Straße in Richtung Harksheider Straße. Beide Fahrzeuge kollidierten, wodurch der Motorradfahrer über die Fahrbahn glitt und gegen einen Lichtmast prallte. Seine Beifahrerin, die weder Helm noch zweiradgeeignete Kleidung trug, wurde durch die Luft geschleudert und kam schwer verletzt auf dem Boden zum Liegen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde sie in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Nach Angaben der Ärzte erlitt sie eine Rippenfraktur und schwere Kopfverletzungen. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Der Motorradfahrer erlitt Prellungen und eine Schürfwunde. Auch er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein Motorrad wurde sichergestellt. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an. (th/os)