Home » Tigerente bei Aldi gefunden

Tigerente bei Aldi gefunden - Ausgabe 08.01.2020

Sich freuen und andere erfreuen: Auch in Volksdorf sind die Steinkünstler am Werk

Volksdorf Herzchen, Tiere, Gesichter und kleine Botschaften zieren sie – die Steine in vielen Formen und Größen, die scheinbar aus dem Nichts auftauchen. Auf Bänken, Fensterbänken und beim Arzt im Wartezimmer liegen sie, in Fahrradkörben, auf Briefkästen oder bei Aldi im Einkaufswagen. Hier waren die Steinbemaler am Werk.
Von Susanne Lorenz
Steinbemaler gibt es schon an vielen Orten in Deutschland – und seit einiger Zeit auch in Volksdorf: Petra Stolzenburg ist eine von ihnen. „Wir bemalen Steine und legen sie aus, damit sie gefunden werden und den Finder zum Lächeln bringen“, erzählt sie. Dabei ist es nicht nur das Motiv, das der Stein trägt, das ihn so besonders macht. „Schon das Entdecken des „Rohlings“ ist wichtig“, weiß Petra Stolzenburg. „Der ,Künstler‘ findet einen Stein, dreht und wendet ihn, macht sich Gedanken, überlegt sich ein Motiv. Und oft sagt einem der Stein schon durch seine Form, was er werden möchte. Mit jedem Strich, Pünktchen oder Farbklecks fließen gute Gedanken in den Stein.“ Auch das Auslegen des Steins habe seine Bedeutung, ergänzt sie: Wo bringt er ein kleines Licht, einen Funken Hoffnung in Alltagsroutine oder Traurigkeit?
Wer einen Stein findet, kann ihn fotografieren und den Fund auf Facebook posten – auf der Rückseite des Steins findet sich der Kontakt. Es gibt bereits viele Künstler-Gruppen, deren Mitglieder sich sehr freuen, zu erfahren wenn ihr Stein entdeckt wurde und jemandes Herz erwärmt hat. So wie die Künstler der Elbstones, zu denen auch Petra Stolzenburg gehört. „Suchen muss und sollte man die Steine nicht – sie finden einen, wenn man nur aufmerksam durch die Welt geht,“ sagt sie. Durch Volksdorf zum Beispiel…
Mitmachen kann jeder. Einfach Steine suchen, finden und bemalen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Miniaturkunstwerke, Comics, Abstraktes – alles ist möglich. Am besten geht es mit Acryl-Stiften, versiegelt wird mit Klarlack. Und dann: auswildern, jemanden erfreuen.
„Es macht Spaß und bedarf so wenig, um unsre Welt ein kleines bisschen wärmer zu machen, jemanden zum Lächeln zu bringen“, freut sich Petra Stolzenburg, „einfach nur einen bemalten Stein...“


fdjs fdjs