Home » Volksdorf geht ein Licht auf

Volksdorf geht ein Licht auf - Ausgabe 27.11.2019

Weihnachts-(Attr)aktionen im Stadtteil locken wieder

Volksdorf – Einige lieb gewonnene Volksdorfer Traditionen zur Weihnachtszeit gibt es auch in diesem Jahr.
Von Oliver Spatz

Zeigt her eure Stiefel
Kinder bis zwölf Jahre können ihre – natürlich blank geputzten – Nikolausstiefel in teilnehmenden Geschäften bis spätestens 5. Dezember abgeben und am Nikolaustag mit allerlei Schönem und Leckerem gefüllt wieder abholen. Händler, die sich an der Aktion beteiligen, platzieren einen Hinweis in ihrem Geschäft oder im Schaufenster.

Fielmann-Tanne
Eine andere schöne Tradition wird ebenfalls fortgeführt: Der neue Chef der Augenoptiker-Kette Marc Fielmann schenkt – wie sein Vater Günther – den Volksdorfern einen großen Weihnachtsbaum. Rund 13 Meter ist er hoch, zwei Meter davon verschwinden im Boden der Weißen Rose, um dem Prachtexemplar den nötigen Halt zu verleihen. Zwei bis zweieinhalb Tonnen bringt der etwa 30 Jahre alte Baum von der Pinneberger Baumschule Clasen auf die Waage. Lieferung und Aufstellung übernahmen erneut die Firmen Gartengestaltung Oehlert und Trede Walddienst.
Illuminiert wird am Donnerstag, 28. November um 17 Uhr – dann sorgen rund 500 LED-Lichter wieder für helles Strahlen im Dorfkern. Alle Kinder und Eltern, Großeltern und Freunde sind eingeladen, wenn die „Eulenspatzen“ der Grundschule Eulenkrugstraße unter Leitung von Marianne Steinfeld Weihnachtslieder intonieren und Volksdorf in adventliche Stimmung versetzen. Der Erlös aus dem begleitenden Verkauf von Kinderpunsch und Lebkuchen wird von Fielmann verdoppelt und – auch das eine Tradition – dem Erlenbusch gespendet, einer bekannten Einrichtung im Stadtteil für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderungen.
Gleichzeitig mit den Baumlichtern wird die heimelige Beleuchtung im Ortskern eingeschaltet, die die Freiwillige Feuerwehr wie in den vergangenen Jahren installiert hat. So wird die dunkle Jahreszeit gleich ein wenig heller und freundlicher.


fdjs