Home » Mit Bernd Riexinger diskutieren

Mit Bernd Riexinger diskutieren - Ausgabe 09.10.2019

Volksdorf Der Parteivorsitzende der LINKEN, Bernd Riexinger, spricht in der Ohlendorff’schen Villa über die „Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen“, wenn er sein neuestes Buch „Neue Klassenpolitik“ vorstellt. Hierin heißt es unter anderem: „Ich hatte das Glück, mit mutigen Verkäuferinnen und Müllwerkern, mit Journalisten, Bankangestellten und Garderobenfrauen, mit Erzieherinnen und Pflegern zu kämpfen. Sie haben mich gelehrt, wie schnell Menschen zum Widerstand finden können, wie sehr Solidarität und Lebensfreude zusammengehen.“
Riexinger analysiert Erfolge und Misserfolge gewerkschaftlicher Kämpfe, geht dabei bis in die 70er Jahre zurück und beschreibt, was sich seitdem verändert hat. Schwerpunkt in seinem Buch ist das Thema „Solidarität“. Die Herrschenden verstünden es immer wieder, die Spaltung der Arbeiterschaft von oben zu lenken: Zwischen Deutschen und Zugezogenen, zwischen Festangestellten und frei Beschäftigten, zwischen Gewerkschaftern und Nicht-Gewerkschaftern, zwischen Befristeten und Unbefristeten, zwischen Männern und Frauen und so weiter und so fort. Bernd Riexinger möchte Mut machen, diese Spaltung zu überwinden und zeigt an anschaulichen Beispielen, dass Solidarität zum Erfolg führen kann.
Besucher haben Gelegenheit im Anschluss an den Vortrag mit dem Parteivorsitzenden zu diskutieren. Der Eintritt ist frei. (ds)

Freitag, 18. Oktober, 19 Uhr, Ohlendorff’sche Villa, Im Alten Dorfe 28


fdjs