Home » Polizeihund stellt Dieb in Poppenbüttel

Polizeihund stellt Dieb in Poppenbüttel - Ausgabe 11.09.2019

Poppenbüttel Beamten des Polizeikommissariats 35 ist es mit Unterstützung des Diensthunds „Balu“ am frühen Sonnabendmorgen gelungen, zwei Tatverdächtige (18/29) vorläufig festzunehmen, die versucht hatten, einen Roller zu stehlen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte zwei Personen dabei beobachtet, wie sie sich an dem im Minsbekweg abgestellten Roller zu schaffen machten, und die Polizei verständigt.
Bei Eintreffen der ersten Beamten flüchteten die verdächtigen Personen in unterschiedliche Richtungen. Der miteingesetzte Diensthundeführer und sein Diensthund „Balu“ konnten die Fährte eines Tatverdächtigen aufnehmen und ihn einige Straßenzüge weiter stellen. Der 29-jährige Mann, dessen Herkunft noch ungeklärt ist, hielt sich an einer Hauswand hinter einem Gebüsch versteckt und konnte mit Balus Hilfe vorläufig festgenommen werden. Er wurde leicht am Bein verletzt und später ambulant im Krankenhaus behandelt. Auch der zweite Tatverdächtige wurde im Rahmen der Sofortfahndung vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden beide Männer mangels Haftgründen wieder entlassen. Die Ermittlungen führt das für die Region Wandsbek zuständige LKA 152.(sl)


fdjs