Home » Köpfe mit Zeit und Ideen gesucht

Weitere Erneuerung für Volksdorfs Interessengemeinschaft angestrebt

Köpfe mit Zeit und Ideen gesucht - Ausgabe 10.07.2019

Volksdorf – Rund 30 Geschäftsleute kamen vergangene Woche zu einer Sitzung der Interessengemeinschaft (IG) Einkaufszentrum Volksdorf e.V. in den Räumlichkeiten der Haspa-Filiale zusammen.
Oliver Spatz
Darunter waren etliche Mitglieder der IG, aber auch einige Unternehmer, die bislang nicht dem Verbund angehören und sich im Rahmen eines offenen Austauschs für die aktuelle Situation der Händlergemeinschaft interessierten.
Heraus kam ein konstruktiver Dialog. Einmal ­grundsätzlicher diskutiert wurden Fragen wie: Wollen wir künftig verkaufs­offene Sonntage im Dorf? Wenn ja, wie viele und welche? Wer macht mit? Wie soll sich die IG generell ausrichten? Welche kreativen Ideen gibt es?

Was bedeutet Interessengemeinschaft?
Ein Leitgedanke war, dass im Idealfall jeder etwas einbringt, das er beitragen kann. Auch wer zum Beispiel nicht mit einem eigenen Unternehmen im unmittelbaren Ortskern, sondern eher an der Peripherie sitzt, soll Gelegenheit haben, aktiv an Veranstaltungen wie verkaufsoffenen Sonntagen teilzunehmen: etwa indem er sich in anderen, zentral gelegenen Geschäften präsentiert. Das soll in individueller Absprache geschehen und ein Signal für mehr Austausch und Zusammenarbeit in der kaufmännischen Dorfgemeinschaft sein. Spürbar wurde jedenfalls eine Aufbruchsstimmung, bei der man es nicht belassen möchte. Vielmehr wird der Bedarf gesehen, noch mehr frischen Wind in die IG zu bringen und für regelmäßigen und transparenten Austausch unter allen Interessierten zu sorgen.
Damit verbunden ist auch die Frage eines Generationswechsels. Manfred R. Heinz bekräftigte nochmals seinen Entschluss, künftig nicht mehr als 1. Vorsitzender zur Verfügung zu stehen. In den nächsten Monaten gilt es einen Nachfolger zu wählen. Die 2. Vorsitzende Heike Schwarcke überreichte Heinz einen Blumenstrauß für sein jahrelanges Wirken. Heinz wiederum würdigte die Stellvertreterin als ausgeprägte Teamplayerin, mit der zusammen die oder der künftige 1. Vorsitzende gut werde zusammenarbeiten können.

Verantwortung teilen, Schlagkraft erhöhen?
Vorstellbar erscheint auch, dass sich zum Beispiel eine kleine Führungsgruppe findet, die die anstehende Arbeit gerecht auf mehreren Schultern verteilt. Denn ein schlagkräftiges Team, das den Gemeinschaftsgeist in den Mittelpunkt rückt und die Stärken des Stadtteils konzertiert zur Geltung bringt, würde Volksdorf guttun. Zumindest die gefühlte Parole lautet: Volksdorf kann mehr.
Der nächste verkaufsoffene Sonntag soll am 29. September stattfinden. Er steht hamburgweit unter dem Motto Kinder, Jugend und Familie. Das Museumsdorf Volksdorf veranstaltet an diesem Tag sein Erntefest, sodass es sich für die Händler anbietet, die ­Besucherströme auch in den Ortskern zu ­lotsen. Die Öffnungserlaubnis wird in Kürze beim Bezirks­amt Wandsbek beantragt.


fdjs fdjs