Home » Gold für Ohlstedt

Gold für Ohlstedt - Ausgabe 10.07.2019

Segelnde Schwestern sind Junioren-Weltmeisterinnen

Ohlstedt – Die deutschen Segelhoffnungen Luise (22) und Helena Wanser (20) machen weiter von sich reden. Nach einigen Erfolgen (siehe auch Heimat-Echo vom 3. Juli 2019) sind die beiden Schwestern aus Ohlstedt nun auch 470er-Junioren-Weltmeisterinnen.
Oliver Spatz
Am vergangenen Sonntag durften sie im slowenischen Portorož ganz oben auf dem Siegertreppchen Platz nehmen. Für die Talente vom Norddeutschen Regatta-Verein in Hamburg ist es zwar nicht formal, aber sicherlich mental ein wichtiger Schritt in Richtung Olympia 2020 in Tokio, bestätigt Luise Wanser gegenüber der Heimat-Echo-Redaktion: „Dass wir Schwestern sind, hat uns auf jeden Fall geholfen. Von Anfang an lagen wir vorn und haben das bis zum Ende durchgehalten. Dafür muss man sich sehr lange kennen und sich gut einschätzen können. Dann weiß man, wie die Schwester in bestimmten Situationen reagiert.“
Als Nächstes steht für das einzige Geschwisterpaar im Wettkampffeld die Junioren-Europameisterschaft an – „die wollen wir jetzt natürlich auch gewinnen“, bekennt Luise Wanser. Danach haben die Geschwister zwei Wochen frei, wobei das relativ ist, denn Dinge wie Klausuren schreiben sind angesagt. Anschließend geht es zum World Cup im japanischen Enoshima nahe Tokio. Hier können die zwei Ohlstedterinnen schon mal Olympialuft schnuppern, denn es ist dasselbe Revier, in dem im kommenden Jahr die olympischen Segelwettkämpfe ausgetragen werden.


fdjs