Home » Zwölf Zugänge – Meiendorfer SV krempelt Oberligamannschaft um

Zwölf Zugänge – Meiendorfer SV krempelt Oberligamannschaft um - Ausgabe 12.06.2019

Meiendorf Die Anhänger des Meiendorfer SV müssen sich in der neuen Saison an viele neue Gesichter gewöhnen, denn der Fußball-Oberligist krempelt seine Mannschaft gehörig um: Zehn Spieler stehen beim Tabellen-14. der abgelaufenen Serie bislang als Abgänge fest: Torwart Yannick Jonas (zur TuS Dassendorf), Kalif Koura (Oststeinbeker SV), Bazier Sharifi (Concordia), Dren Hoti, Thomas Xhelili (beide SC Condor), Lawrence Schön (Niendorfer TSV), Josef Shirdel (SC Victoria), Kwandwo Osei, Hamza Kayahan und Hamid Zazai (alle Ziel unbekannt).
Dafür kommen zwölf Neue: Neben den bislang bekannten Özgur Bulut, Tarik Dikenli (beide vom SC Condor), Yusuf Musbau (HSV Barmbek-Uhlenhorst), Ronn Asante (Hamm United FC) und Jonas Köhler (SC Condor II) sind mit Sulejman Hoxha (Klub Kosova) und dem erst 17-jährigen Michael Albot aus der A-Junioren-Regionalligamannschaft des benachbarten TSV Sasel auch zwei weitere Torhüter darunter. Namhafteste Verstärkungen sind Lukasz Sosnowski, der zuletzt spielender Co-Trainer beim TSV Tangstedt war, und Thoedoros Ganitis, der von Concordia kommt, aber auch schon höherklassig beim VfL Wolfsburg II und RW Erfurt gespielt hat. Außerdem vermeldet der Verein Alexander Mucinski (FC Süderelbe), Brandel Crentsil (SC Vorwärts-Wacker) und Collins Baafi (Niendorfer TSV II) als Zugänge.
Aus dem bisherigen Kader haben nach Briant Alberti, Max Rosseburg und Ephraim Kofi Asante nun auch Can Düzel, Martin Fedai, Alexandros Tatsis, Mert Kepceoglu, Leonel Varela Monteiro, Paul Herrdum, Kevin Heitbrock und Michael Sara ihre Verträge verlängert.
(HA)