Home » In Sasel wird’s bunt

In Sasel wird’s bunt - Ausgabe 15.05.2019

Jahrmarkttreiben und Familienflohmarkt

Sasel – Vom 17. bis 19. Mai wird sich der Saseler Markt in einen Mini-Dom verwandeln. Die Interessen- und Werbegemeinschaft Saseler Gewerbetreibender (IWG Sasel) veranstaltet ihren traditionellen Frühjahrsmarkt.
Doris Schultes
Auf dem Marktplatz gibt wieder ein buntes Treiben rund um die Schau- und Fahrgeschäfte den Ton an. Beim Dosenwerfen und Fädenziehen können Gewinne ergattert werden, auf die jüngsten Besucher wartet das Kinderkarussell, während die Großen bei typischen Jahrmarkt-Leckereien schlemmen können. Hier reicht das Angebot von Bratwurst über Zuckerwatte bis zum Liebesapfel, von Sprungfeder und Crêpes bis zur herzhaften Portion Pommes.

Es darf
gefeilscht werden
Am Sonntag wird der große Familienflohmarkt die Saseler in den Ortskern und die umliegenden Straßen ziehen (Bereich der Straßen Saseler Markt, Kunaustraße bis zum Karl-Ahrens-Weg, Parkplatz Kunaustraße, Redder bis einschließlich DRK-Treffpunkt). Hier darf gefeilscht und gehandelt werden und so manch ausrangiertes Stück wird neue Besitzer finden. Eine Standreservierung ist nur im Vorverkauf persönlich bei Blumen-Mardt, Kunaustraße Ecke Redder, möglich. Dann braucht es zum guten Gelingen für das fröhliche Flohmarkttreiben nur noch eine Portion Sonnenschein.

Singen unter der Linde

Beim jährlichen Singen des Heimatvereins „Unser-Sasel e.V.“ unter der Schubert-Linde am Fußgängerüberweg zur Vicelinkirche können die Saseler nicht nur zuhören, sondern auch selbst mitsingen, wenn der Männerchor „Salia“ am Sonntag, 19. Mai um 11.30 Uhr unter der Leitung von Gunter Wolf gemeinsam mit dem Saseler Posaunenchor der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Sasel unter der Leitung von Hartmut Fischer den schönen Stadtteil gesanglich auf den Frühling einstimmen wird.


fdjs fdjs