Home » Sasel fehlt gegen Victoria die Effektivität

Fußball

Sasel fehlt gegen Victoria die Effektivität - Ausgabe 10.04.2019

Sasel/Meiendorf Danny Zankl war nach der 2:4 (1:3)-Niederlage gegen den SC Victoria hin- und her gerissen. „Einerseits bin ich stolz darauf, was meine Mannschaft hier für ein super Spiel abgeliefert hat“, sagte der Trainer der Oberligafußballer des TSV Sasel. „Andererseits fühle ich auch Enttäuschung, weil wir uns dafür nicht belohnt haben. Es wäre mehr möglich gewesen. Aber unsere Abschlüsse waren mangelhaft, da fehlte die Effektivität. Außerdem haben wir uns einige leichtsinnige Fehler erlaubt und dem Gegner damit einfache Tore ermöglicht.“ So rannten die Platzherren fast immer einem Rückstand hinterher. Das 0:1 von Klaas Kohpeiß (23. Minute) konnte Jean-Lucas Gerken (31.) noch ausgleichen. Nach den weiteren Gegentoren von Felix Schuhmann (39.), Timo Stegmann (44.) und abermals Kohpeiß (62.) fiel der zweite Treffer von Gerken (81.) jedoch zu spät, um die Partie noch zu drehen. Die Saseler haben damit vorerst ihren Platz im Führungsquartett eingebüßt: Mindestens bis zum Spiel am Sonntag (14 Uhr, Griegstraße) bei Spitzenreiter Altona 93 sind sie Fünfter.
Der Meiendorfer SV setzte seinen Aufwärtstrend mit einem 5:2 (3:0) im Derby beim abstiegsgefährdeten SC Condor fort. Ephraim Kofi Asante (31.), Andrej Blum (32.), Lawrence Schön (42.) und Kalif Koura (84., 86.), der gleich zwei Minuten nach seiner Einwechselung erstmals traf, schossen die seit sechs Spielen ungeschlagenen Gäste zu ihrem vierten Sieg nach der Winterpause. Für den Gegner verkürzten Damian Ilic (56.) und Adrian Sousa (87.). Die Meiendorfer festigten Rang elf. Am Sonnabend (14 Uhr, Meiendorfer Straße) könnte die jüngste Erfolgsserie allerdings ein Ende haben, denn dann kommt Aufstiegsaspirant Teutonia 05 ins Stadion an der ehemaligen B75. (HA)