Home » Abriss ist abgewendet

Abriss ist abgewendet - Ausgabe 13.03.2019

Sporthalle Schierenberg in Meiendorf steht weiterhin zur Verfügung

Meiendorf – Die zur aufgegebenen Grundschule gehörende Sporthalle im Schierenberg 50 steht auch weiterhin dem TuS Berne für den Vereinssport zur Verfügung.

RAINER GLITZ

Dies erfuhren die SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter, Lars Pochnicht und Juliane Timmermann durch eine Kleine Anfrage an den Senat. Möglich wird der Weiterbetrieb, weil die Bürgerschaft 1,5 Millionen Euro für bis zu zehn vom Schulbetrieb abgemieteten Sporthallen bewilligt hat. „Für den TuS Berne, alleiniger Nutzer der Sporthalle, sind das gute Nachrichten“, so Buschhüter, Pochnicht und Timmermann.
Wechselspiel
Die Grundschule Schierenberg wurde 2006 geschlossen. Danach standen die Schulgebäude größtenteils leer, mehrere wurden schließlich 2013 abgerissen. Der Kreuzbau und die Gemeinschaftsfläche wurden saniert und vom Gymnasium Meiendorf übernommen. Die Schulsporthalle blieb weiter in Betrieb und wurde von der neu gegründeten Stadtteilschule Meiendorf genutzt. Zunächst hieß es, die Sporthalle werde abgerissen, sobald ein Ersatzneubau auf dem Gelände der Stadtteilschule am Deepenhorn fertiggestellt sei. Für eine weitere Sporthalle bestehe zumindest kein schulischer Bedarf. Die neue Sporthalle dort wurde im Dezember 2018 eröffnet, die Schulbehörde hat daher die alte Halle am Schierenberg abgemietet.
Mit dem von SPD und Grünen initiierten Bürgerschaftsbeschluss ist der Abriss nun vom Tisch. An einer dauer­haften Lösung wird allerdings noch gearbeitet. Dabei müsse auch der Sanierungsbedarf der Sporthalle, deren Zustand als mangelhaft eingestuft wird, betrachtet werden, so die SPD-­Abgeordneten. ­Rahl­stedt und Farmsen-Berne seien wachsende Stadtteile, der Erhalt der alten Halle ­„unsere Wachstumsdividende“, so Buschhüter, Pochnicht und Timmermann.


fdjs