Home » Erste Saisonniederlage für Poppenbüttels Damen

Erste Saisonniederlage für Poppenbüttels Damen - Ausgabe 20.02.2019

Poppenbüttel/Sasel Jetzt hat es auch die Tischtennisdamen des SC Poppenbüttel erwischt: Der Spitzenreiter der Regionalliga Nord musste im Topspiel bei Verfolger SG Marßel mit 4:8 seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Bremerinnen haben sich damit sogar an den Poppenbüttelerinnen vorbei auf Platz eins geschoben – allerdings nur, weil sie schon zwei Begegnungen mehr absolviert haben. Der SCP hat drei Minuspunkte weniger und damit im Kampf um den Meistertitel weiter beste Chancen.
Schade aus Sicht der Gäste: Auch ohne die fehlende Anna Tietgens wäre eine Punkteteilung möglich gewesen, aber alle drei Fünfsatz-Matches gingen an den Gegner. Zudem verlor Funke Oshonaike das Spitzeneinzel gegen Elina Vakhrusheva mit 1:3, nachdem sie beim 8:4-Sieg im Hinspiel gegen die Bremer Nummer eins noch klar mit 3:0 gewonnen hatte. Mit zwei Einzelerfolgen war Oshonaike trotzdem beste Poppenbütteler Punktesammlerin. Zudem gewann sie mit Jasmin Kersten im Doppel. Den vierten Zähler holte Melanie Greil.
Am kommenden Wochenende sind Poppenbüttels Damen gleich zweimal gefordert: am Sonnabend beim Abstiegskandidaten MTV Engelbostel-Schulenburg (15.30 Uhr), und am Sonntag beim Tabellenvierten Hannover 96 II (12 Uhr).
Der TSV Sasel setzte indes seine Erfolgsserie in der Herren-Regionalliga fort: Dem ersatzgeschwächt angetretenen Team um den Hamburger Serienmeister Leon Abich gelang bei Schlusslicht TSV Rostock Süd ein standesgemäßes 9:4. Das bedeutete für den Tabellenzweiten im vierten Rückrundenspiel bereits den dritten Sieg. Abich und der frühere Mannschaftskapitän Jan Niklas Meyer waren mit je zwei gewonnenen Einzeln und einem Erfolg im Doppel die herausragenden Spieler. Ihre Doppelpartner Mariano Lockward und Tobias Schmidt sowie Jugendspieler Marten Stange gewannen jeweils ein Match.