Home » Jugendclub Boltwiesen bald fertig

Jugendclub Boltwiesen bald fertig - Ausgabe 15.02.2012

Offizielle Eröffnung wird nicht mehr lange auf sich warten lassen

Der Rahlstedter Stadtteil Boltwiesen, der auf dem ehemaligen Gelände der Graf-Goltz-Kaserne entstanden ist, sollte von Beginn an ein Jugendzentrum erhalten. Seitdem sind aber schon einige Jahre ins Land gegangen. „Wir waren uns als Rahlstedter Kommunalpolitiker da­mals einig, dass alle Hebel in Bewegung gesetzt werden müssen, um das Vorhaben zu realisieren. Besonders die Hebel, die die Gelder für ein Jugendzentrum freischaufeln können, waren gefragt“, erklärte Eckard Graage, Regionalsprecher der CDU-Fraktion im Regionalausschuss Rahlstedt und Abgeordneter in der Bezirksversammlung Rahlstedt. Er ist einer derjenigen, der seit Jahren mit großem Engagement die Weichen für den Bau des Jugendclubs gestellt hat.
„Jetzt bin ich zuversichtlich, dass der Jugendclub Wirklichkeit wird. 
Die Bauarbeiten sind fast abgeschlossen und die offizielle Eröffnung wird nicht mehr lange auf sich warten lassen“, sagte Graage, als er vor dem Neubau des Jugendclubs stand. An dieser Stelle hat er auch schon früher einige Male gestanden und voller Erwartung auf die alten Bauten aus der Kasernenzeit geschaut, die sich am Standort des künftigen Jugendclubs befanden. Damals wurden seine Hoffnungen aber nicht erfüllt. Das ist heute anders. Das DRK wird den neuen Jugendclub betreiben und Politik und Verwaltung haben für die Geldmittel gesorgt, die für die Betreibung eines Jugendclubs notwendig sind.