Home » SG Hamburg-Nord beendet Hinrunde mit 25:22-Sieg

SG Hamburg-Nord beendet Hinrunde mit 25:22-Sieg - Ausgabe 19.12.2018

Poppenbüttel – Erfolgreicher Hinrundenabschluss für die Handballer der SG Hamburg-Nord: Gegen den TSV Ellerbek gelang in eigener Halle ein 25:22 (13:11), mit dem die junge Mannschaft aus Poppenbüttel, Sasel und Ohlstedt in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein weiterhin auf Rang sechs liegt – punktgleich mit den beiden davor platzierten Teams der HSG Eider Harde und HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg. Matchwinner waren der flinke Kristof Evermann und Tim Siebert, die je achtmal trafen.
Das Spiel war zunächst geprägt von starker Deckungsarbeit auf beiden Seiten. So stand es nach 16 Minuten erst 5:5, ehe sich die Gastgeber bis zur Pause auf zwei Tore absetzten. Der zweite Spielabschnitt begann mit drei schnellen Gegenstoßtreffern von „Speedy“ Evermann. Der Vorsprung wuchs auf 23:17 an. Trotzdem wurde es noch einmal spannend: Unnötige Ballverluste und überhastete Würfe aufs Tor führten dazu, dass die komfor­table Führung wieder auf 23:22 zusammenschmolz. „Die letzte Spielminute war Spannung pur“, sagte Teamsprecher Herbert Schacht. „Ein weiterer Fehlwurf hätte den Ausgleich bedeuten können.“
Zum Glück holte Elias Fischer am Kreis noch einen Siebenmeter heraus, den Siebert eiskalt verwandelte. Anschließend gelang Torwart Lukas Baatz sogar noch der 25. Treffer. Zunächst parierte er einen gegnerischen Wurf und reagierte dann blitzschnell, weil sein Gegenüber nicht zwischen den Pfosten stand.
Die weiteren Torschützen: Lennard Steen (3), Raphael Höfer (2), Robin Samusch und Toni Koppatz (je 1).
Jetzt ist bis zum 13. Januar Pause, ehe es mit der Auswärtspartie beim FC St. Pauli weitergeht.
(HA)