Home » Leser-Echo

Leser-Echo - Ausgabe 05.12.2018

zum Artikel „Unser altes Meiendorf“ vom 28. November 2018

Für diesen Artikel möchte ich mich beim Heimat-Echo und Herrn Jenssen bedanken, aber auch etwas korrigieren. Zwei Straßen hatten zu meiner Kindheit in den 50er-Jahren schon einen Straßenbelag, die Meiendorfer Straße (ehemals B75) hatte Kopfsteinpflaster, und der Grönlander Damm bestand aus Beton. Dort fuhr auch der Bus in Richtung Volksdorf. Alle anderen Wege waren Sandwege. Die beschriebenen Hühner saßen gegenüber vom Krögerhof direkt vor der Kröger­kate am Fuß- und Radweg. Zum Berner Bahnhof konnte man von der Saseler Straße am Rand von Meiendorf aus sehen. Die abgebildete Luftbildaufnahme zeigt nicht das Hotel, sondern den ­Bauernhof Randel, und die Kleinbahn wurde erst im Jahr 1934 von Rahlstedt bis nach Ohlstedt abgerissen. Ab Ohlstedt bis Wohldorf fuhr die Kleinbahn noch einige Zeit weiter. Eine Be­siedelung von Meiendorfer Gebiet war nach unserer Kenntnis bereits sehr früh und ist auch durch viele Funde nachweisbar. Schade, dass Herrn Jenssen und mir nur wenig Zeit blieb für die Recherche.

Reinhard Jürs

Leserbriefe geben die Meinung des Einsenders wieder.
Die Redaktion behält sich vor, sie zu kürzen oder nur Auszüge daraus wiederzugeben.