Home » Poppenbüttlerin mit Joey Kelly in der Wüste

Unendliche Weiten, spannende Sportaktivitäten und unvergessliche Erfahrungen

Poppenbüttlerin mit Joey Kelly in der Wüste - Ausgabe 10.10.2018

Von Doris Schultes

Poppenbüttel/Namibia – Lina Rieper (23) aus Poppenbüttel hat mit Joey Kelly in Namibia die bisher wohl spannendste Woche ihres Lebens erlebt.

Gemeinsam mit fünf weiteren Sportlern ist die junge Hobbyläuferin mit dem Extremsportler, Musiker und bekannten Mitglied der Kelly-Family durch das afrikanische Land gereist und hat dabei jede Menge Sport getrieben. Die Fünf hatten sich für die Teilnahme an der Namibia-Challenge auf der Facebookseite bei Herbacin beworben. Das deutsche Naturkosmetik Familienunternehmen Herbacin suchte fitte Sportler, die mit dem bekannten Extremsportler Joey Kelly ein Abenteuer erleben wollten. Keiner von ihnen kannte vorher das Programm.
Sportliche Herausforderungen als Team meistern

Alle Bewerber mussten einen kurzen Lebenslauf verfassen und erklären, warum sie sich für die geeignete Person für die Challenge halten. In Zusammenarbeit mit Joey Kelly wurden dann die fünf Teilnehmer für die Namibia-Challenge ausgewählt. Lina Rieper war dabei. „Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet, dass man sich für mich entscheiden würde“, sagt die begeisterte Sportlerin, die sich schon seit ihrer Kindheit dem Laufsport verschrieben hat und seit vier Jahren Marathon läuft. „Als ich die Zusage bekam, hab ich mich riesig gefreut“, sagt sie.
Bei der Challenge galt es, verschiedene sportliche Herausforderungen zu meistern und als Team seine Ziele zu erreichen, ohne Stoppuhr und Platzierungen. Und dies in einer äußerst exotischen Landschaft.
Kajak fahren in Begleitung von Robben, ein Berglauf mit Sonnenaufgang auf der Spitzkoppe – einem der meist fotografierten Berge des Landes und für Lina Rieper übrigens persönlich die größte sportliche Herausforderung – Mountainbiken auf Schotterpisten durch die endlose Weite der Namib Wüste, Quadfahren durch die sandige Dünenlandschaft an der Atlantikküste und Sandboarden von steilen Sandhügeln. All das erlebten die fünf Teilnehmer an der Seite von Joey Kelly und seinem Sohn Luke.

Beeindruckendes Gesamtpaket

„Unser Team kannte sich vorher nicht, trotzdem waren wir von Anfang an Gleichgesinnte und haben uns auf Anhieb verstanden. Die vielfältige Landschaft Namibias eignet sich perfekt für derart unterschiedliche Sportaktivitäten. Es war eine sehr intensive Zeit mit dem Team. Ich danke dem ganzen Team und Herbacin, die das alles möglich gemacht haben“, fasst Joey Kelly die Herbacin Challenge zusammen. Nicht nur die einzigartigen Sonnenaufgänge, der unfassbare Sternenhimmel, die leuchtenden Farben in der Wüste, die atemberaubende Tierwelt mit Giraffen, Antilopen und Zebras, sondern auch das gemeinsame Erlebnis mit Joey und Luke Kelly sorgten für eine grandiose Stimmung auf der Tour.
„Es war das Gesamtpaket, das mich so beeindruckt hat. Angefangen bei den sportlichen Herausforderungen, über den tollen Teamgeist, das wahnsinnig beeindruckende Land, die menschliche Komponente und das gute Miteinander, die tolle Organisation des Veranstalter… ich bin immer noch total begeistert und werden mit Sicherheit irgendwann noch einmal nach Namibia reisen“, sagt Lina Rieper.


fdjs fdjs fdjs