Home » NCL-Stiftung veranstaltet 11. Oldtimerfest

NCL-Stiftung veranstaltet 11. Oldtimerfest - Ausgabe 19.09.2018

Fans der „alten Karren“ feierten für den guten Zweck

Poppenbüttel – Am vergangenen Sonntag hatten die NCL-Stiftung und die Vereinigung der Old Tablers 300 bereits zum elften Mal in Folge zum jährlichen Oldtimerfest im Randel Park in Hamburg Poppenbüttel eingeladen. Umgeben von zahlreichen Sammlerstücken und einem bunten Rahmenprogramm gab es für Autoliebhaber und Familien viel zu erleben. Alle Erlöse der Veranstaltung kamen der NCL-Stiftung zu Gute. Wie schon in den Vorjahren gab es ein buntes Rahmenprogramm für große und kleine Besucher. Die Feuerwehr Wellingsbüttel war mit Vorführungen und Erläuterungen zum Thema Brandbekämpfung dabei. Für das leibliche Wohl war mit Sekt, Bier, Bratwurst, Waffeln und anderen Köstlichkeiten bestens gesorgt. Moderiert wurde das musikalisch untermalte Fest von NDR-Moderator Carlo von Tiedemann.

NCL – die Kinderdemenz

NCL ist die Abkürzung für Neuronale Ceroid Lipofuszinose, eine Stoffwechselkrankheit, die zur Folge hat, dass Protein- und Lipidablagerungen in den Zellen nicht mehr richtig abgebaut werden. Dadurch sterben zusehends die Nervenzellen ab. Erkrankte Kinder erblinden zunächst und verlieren dann zunehmend weitere kognitive und motorische Fähigkeiten, bis sie schließlich sterben. Die kaum erforschte Krankheit ist erblich bedingt und bedeutet eine immense Belastung für die betroffenen Familien. Die NCL-Stiftung mit Sitz in Hamburg setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2002 aktiv für die nationale und internationale Forschungsförderung ein, um den von NCL betroffenen Kindern (ca. 700 in Deutschland und 70.000 weltweit) eine Aussicht auf bislang fehlende Therapie- und Heilungsansätze zu geben. (ds)


fdjs fdjs