Willkommen in den Walddörfern und im Alstertal

Herbst Tipps

14. Oktober 2021

Die Herbsttage lassen sich mit schönen Aktivitäten füllen. Je nach Wetter geht es raus in die Natur oder es wird zu Hause richtig gemütlich.

Jetzt freuen sich Igel über ein Winterhäuschen
Wenn die Tage und Nächte kälter werden, machen sich Igel auf die Suche nach einem sicheren und warmen Unterschlupf. Sie halten Winterschlaf von November bis März, während dieser Zeit läuft ihr Körper auf Sparflamme. Wer den stacheligen Gesellen zu einem warmen Unterschlupf verhelfen möchte, findet eine Bauanleitung auf der Homepage des Nabu unter www.nabu.de unter dem Stichwort „Mission Grün“ und hilfreiche Tipps zum Überwintern.

Marmelade und Co.: Jetzt wird eingekocht
Herbstzeit ist Einmachzeit: Reife Früchte, Obst und Gemüse lassen sich in köstliche Marmeladen, Gelees, Chutneys oder andere Köstlichkeiten verwandeln. Rezepttipps gibt es jede Menge in Kochbüchern oder im Internet. Die nötige Ausstattung von Einkochtopf über Entsafter bis zu Trichter, Gläsern oder Flaschen gibt es im Fachhandel. Dann fehlen nur noch einige helfende Hände. So lassen sich jetzt schon schöne Geschenke herstellen.

Dem NABU im Raakmoor helfen
Am Samstag, 23. Oktober, veranstaltet der NABU Hamburg in Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ab 10 Uhr einen Moor-Aktionstag im Naturschutzgebiet Raakmoor. Auf zwei Moorflächen sollen aufgewachsene Gehölze mit Händen, Hacken und Astscheren entfernt werden. Helfende sind herzlich eingeladen mitzumachen. Wer teilnehmen möchte, melde sich bis zum 21. Oktober unter www.NABU-Hamburg.de/termine an.

Lost Places in Hamburg entdecken
Mit dem neuen Buch von Manfred Ertel „Lost and dark places Hamburg“ lassen sich in der Hansestadt 33 teils vergessene, teils verlassene und manchmal auch unheimliche Orte entdecken. Schon die Titel der einzelnen Kapitel machen Lust, sich auf Entdeckertour zu begeben und herauszufinden, was sich Spannendes im Geistertunnel oder im Tiefbunker am Hauptbahnhof verbirgt. So lässt sich die Heimatstadt aus ganz neuen Perspektiven erkunden.

Gemütlicher Filmabend mit Familie oder Freunden
Wie wäre es mit einem Filmabend zu Hause auf dem Sofa? Entweder schreibt jeder seinen Wunschfilm auf einen Zettel und es wird ausgelost oder alle suchen gemeinsam einen Film aus, der dann zusammen angeschaut wird. Die Auswahl ist riesig: Vom Blockbuster bis zum Lieblingsfilm aus der eigenen Kindheit ist alles dabei. Fündig wird man in den Mediatheken, bei Streamingdiensten oder vielleicht sogar in der heimischen Filmesammlung.

Kastanienmännchen und Co. basteln
Da werden Kindheitserinnerungen wach: Beim Spaziergang einfach Kastanien sammeln und sie zu Hause zu lustigen Kastanienmännchen verarbeiten. Dafür benötigt man einen kleinen Bohrer, um Löcher in die Kastanien zu bohren und hölzerne Zahnstocher, aus denen Arme und Beine gebaut werden. Vielleicht noch ein paar Federn oder die Hülle einer Buchecker als lustiger Hut – und schon ist das Kastanienmännchen fertig.

Auf dem Archäologiepfad in Farmsen unterwegs
Wie wäre es mit einer Entdeckertour auf dem Archäologiepfad „Eisenzeit in der Nachbarschaft“ in Farmsen? Wer wissen möchte, wie es sich im heutigen Farmsen in der Eisenzeit gelebt hat, lädt die WebApp, die für Erwachsene und Kinder konzipiert wurde, herunter. Die in Dialogform gesprochenen Hörtexte und leicht verständliche Lesetexte laden dazu ein, sich gedanklich in die Eisenzeit zu versetzen Die App dazu kann herunter geladen werden unter www.digikultur.de.

Last modified: 14. Oktober 2021

Comments are closed.