Willkommen in den Walddörfern und im Alstertal

Wussten Sie eigentlich…

14. Oktober 2020

… welche interessanten Grenzerfahrungen man bei uns machen kann?

ALSTERTAL/WALDDÖRFER Vielleicht sind sie Ihnen auch schon beim Spazierengehen oder Radeln begegnet – die alten Steine mit eingemeißelten Buchstaben. Meist ein wenig abseits des Weges, versteckt im hohen Gras, oder hinter Gestrüpp. Neulich hatten Vater und Sohn an der Moorbek ihre Fahrräder abgestellt und begutachteten zwei dieser historischen Grenzsteine. Was die Buchstaben „P“ und „H“ darauf wohl bedeuten könnten, rätselten sie. Der Lütte meinte, das eine Grundstück gehört Peter, das andere Hans. Fast richtig! Es sind alte Grenzsteine, die den Grenzverlauf zwischen Hamburg und Preußen markierten. Diese hier an der Moorbek stammen aus 1912. Aber es gibt entlang der alten Hamburger Grenzen eine ganze Reihe solcher Steine. Sie sind mittlerweile Denkmäler und erinnern an eine bewegte Geschichte. Wenn Sie auch Grenzerfahrungen machen wollen, hier werden Sie fündig: http://www.geoportal-hamburg.de/geo-online. (md)

Auf der Rückseite des Grenzsteines das H für Hamburg
Auf der Rückseite des Grenzsteines das H für Hamburg Foto: Matthias Damm

Last modified: 14. Oktober 2020

Comments are closed.