Home » Zeit der Kirchenbasare hat begonnen

Zeit der Kirchenbasare hat begonnen

Viele Gemeinden veranstalten in den kommenden Wochen Basare und Märkte

Von Antje Oliva

Alstertal/Walddörfer – Wenn die Tage kürzer werden und das Weihnachtsfest in Sicht kommt, ist es wieder Zeit für die Kirchenbasare und Martinsmärkte.

Viele Gemeinden in der Umgebung planen ihren Basar für das kommende Martins-wochenende. Auch wird es immer gängiger, die Märkte auf zwei Tage auszudehnen. Das gibt besonders Familien und Berufstätigen die Möglichkeit, die Veranstaltung zu besuchen.

Selbstgemachtes, Leckeres aus der eigenen Küche und Bücherflohmarkt

Auch in diesem Jahr werden wieder viele kunsthandwerkliche Basteleien wie Handarbeiten, Weihnachtsschmuck oder Holzwaren angeboten. Auch die Kuchenbuffets und Waffelbäckereien sowie die Tombolas mit guten Gewinnchancen werden nicht fehlen. Vielerorts gibt es dieses Jahr Adventskalender zu kaufen, hinter deren Türchen sich Losnummern mit Gewinnen lokaler Firmen verbergen.


Charité Dinner, Versteigerung der Martinsgans und Krippenausstellung

Jeder Basar hat seine ganz speziellen Highlights. In der Heilig Kreuz Kirche kann ein sechsgängiges Charité Dinner für maximal zwölf Personen ersteigert werden. Die Simon Petrus Kirchengemeinde versteigert eine Martinsgans, und die Marktkirche in Poppenbüttel sammelt noch außergewöhnliche Weihnachtskrippen für ihre Krippenausstellung.

Unterstützung vieler
wohltätiger Projekte

Der Erlös der Basare fließt in viele wohltätige Projekte wie den ambulanten Kinder- und Jugenhospizdienst in Jenfeld (Heilig Kreuz Kirche), „Hände für Kinder“ in Wohldorf-Ohlstedt (Lukas Kirche) oder in die Restaurierung der Dallglasfenster der Simon-Petrus-Kirche.

Sankt Martin Laternenumzug

Auch viele Laternenumzüge finden traditionell am Sankt Martinstag statt. Besonders stimmungsvoll verspricht der Umzug der Gemeinde Heilig Kreuz zu werden. Am 11. November um 17 Uhr beginnt er mit einer Andacht auf dem oberen Parkplatz an der Farmsener Landstraße 181. Der Umzug wird von St. Martin auf seinem Pferd angeführt und mit einem Lagerfeuer beendet.


fdjs