Home » Walddörfer SV bejubelt nächsten Regionalliga-Sieg

Walddörfer SV bejubelt nächsten Regionalliga-Sieg

Volksdorf – Das Märchen der Fußballerinnen des Walddörfer SV in der Regionalliga Nord geht weiter. Mit dem 1:0 (1:0)-Sieg bei der TSG 07 Burg Gretesch hat der Aufsteiger das nächste Kapitel geschrieben. Nach neun Spieltagen liegen die Volksdorferinnen auf dem sechsten Rang – das hätte ihnen vor der Saison kaum jemand zugetraut. Vivien Güse gelang bereits in der 16. Minute das umjubelte Tor des Tages. Bis zur Pause hatten die Gäste sogar noch zwei gute Chancen, um die Führung auszubauen. Dafür hing der Sieg in der zweiten Halbzeit am seidenen Faden. „Da standen wir zeitweise mit dem Rücken zur Wand. Der Gegner hat richtig aufgedreht und uns in die Defensive gedrängt“, sagte Betreuer Heinrich Färber. Mit Glück und Geschick rettete der WSV den Vorsprung über die Zeit.
Dass die Volksdorferinnen so langsam in die Rolle des Minimalisten schlüpfen – sie haben nur ein Gegentor mehr als Spitzenreiter FC St. Pauli kassiert, dafür aber auch nur zwei Treffer mehr erzielt als Schlusslicht Fortuna Celle, stört Färber nicht. „Wir würden natürlich gerne mehr Tore schießen. Aber zunächst einmal ist es sehr beruhigend, dass unsere junge Mannschaft hinten so stabil steht. Von einem Aufsteiger darf man keinen Hurra-Fußball erwarten.“
Mit 14 Punkten auf der Habenseite kann die Mannschaft des Trainergespanns Niels Quante und Niklas Wilkowski am kommenden Sonnabend auf jeden Fall ganz entspannt beim Tabellenzweiten SV Meppen (13 Uhr) antreten. Färber: „Da dürfen wir verlieren. Und diese Ausgangslage hat uns schon kürzlich beim damaligen Spitzenreiter TSV Limmer gut getan, wo unsere Mädchen 1:0 gewonnen haben.“ (HA)


fdjs