Home » Musikalischer Glanz in der Stadtteilschule Meiendorf: NDR-Chor zu Besuch

Konzertsaal statt Klassenzimmer

Musikalischer Glanz in der Stadtteilschule Meiendorf: NDR-Chor zu Besuch

Von Melanie Amélie Pump

Meiendorf – Bunte Stühle stehen in Reih und Glied und erwarten gespannt die Schülerschar. Um 9.55 Uhr gongt der Dreiklang und kurz darauf öffnen sich die Türen zur Mensa. Die Stufen fünf bis acht, alle ästhetischen Profile und musischen Klassen strömen lärmend herein. Musiklehrerin Hendrikje Witt, die Kulturbeauftragte der Stadtteilschule Meiendorf, und ihre Kollegin Corinna Peters teilen die Massen und sorgen für Ruhe, um dann die Moderation Christina Dean vom NDR zu überlassen. Nach dem ersten Stück die Frage ans hingebungsvoll lauschende Publikum: „Und wie hieß Schumann mit Vornamen? Ich habe drei Optionen für euch…“ „Robert!“, ruft es von irgendwo dazwischen und die ganze Halle lacht. Das Eis ist gebrochen und die Kinder sind mit im Boot.
Lernen wie nebenbei

Charmant verleitet Christina Dean die Schüler dazu, wie nebenbei etwas über Romanzen und Balladen, Harmonien und Kadenzen zu lernen. Nach zwei Stücken heißt es dann plötzlich „Mitmachen“, um genau zu sein: „Mitsingen“. Die Kinder proben in drei Gruppen je eine Zeile „Sah ein Knab’ ein Röslein stehen…“ Zunächst verhalten, doch schnell immer sicherer und mit der Unterstützung des Chors singen die Kinder mit wachsendem Enthusiasmus mit. Dann animiert Christina Dean die Schüler dazu, ihre Stimme professionell zu erwärmen. Die Übung lautet: Stell dir einen Clown vor, der sich eine neue Hose hochzieht – uiiii! Und dann bemerkt er, dass sie zu groß ist – oooooh! Die Laute, die bei diesen Vokalen nacheinander geformt werden, helfen die Stimmbänder und den Körper zu lockern – und ganz nebenbei macht es allen ganz offensichtlich Spaß und danach sind die Kinder dann auch gern wieder „ganz Ohr“ bei den klassischen Stücken.

Zugang zur Klassik

Den launigen Höhepunkt bilden zwei Kanons, die jeweils nur von den Frauen und Männern des Chors gesungen werden. Mit „Papperlapapp – da ist ein Loch im Rock“ erfreuen die Frauen die Kinder und die Männer und lassen mit einem Fußball-Kanon die Jungenherzen höher schlagen. So ist es kein Wunder, dass nach dem Abschlussstück begeisterter Applaus aufbrandet. Um 11.15 Uhr ist das illustre Gastspiel des NDR-Chors, der unter dem Motto „Discover Music“ durch die Schulen Norddeutschlands tingelt und so Kindern Zugang zu klassischer Musik verschafft, auch schon vorbei. Der Glanz zieht aus der Mensa ebenso rasch wieder aus wie er eingezogen ist, und die fleißigen Helfer räumen herabgefallene Notenblätter und Stühle zusammen, während draußen die Sänger und Sängerinnen schon wieder auf dem Sprung sind – zu ihrem nächsten Auftritt in einer weiteren Schule.


fdjs fdjs