Home » Geänderte Buslinienführung für Duvenstedt und Wohldorf geplant

Geänderte Buslinienführung für Duvenstedt und Wohldorf geplant

Neue Haltestellen auf Hamburger Gebiet werden erst errichtet, wenn die Linie ausreichend genutzt wird

Duvenstedt/Wohldorf – Die Gemeinde Tangstedt möchte die Linienführung und Taktung vor allem im Berufsverkehr der Buslinie 478 u.a. ändern, damit die Fahrgäste in Richtung Hamburg künftig einen Anschluss zum S-Bahnhof Poppenbüttel und zum U-Bahnhof Ohlstedt erhalten. Dazu soll der Bus ab dem kommenden Winterfahrplan, der mit dem 10. Dezember in Kraft tritt, ab der Schule Tangstedt auf hamburgisches Gebiet zum Gut Wulksfelde und weiter nach Duvenstedt/Lohe, zum Duvenstedter Triftweg und weiter nach Wiemerskamp, Rade, Ehlersberg, Kayhude und zurück fahren.

Autofahrten reduzieren

Auch der Regionalausschuss Walddörfer befürwortet die neue Route, von der vor allem die Anwohner in Duvenstedt und Wohldorf profitieren können. „Vorteil der Linienführung wäre eine direktere Anbindung der schleswig-holsteinischen Ortschaften an das Hamburger Schnellbahnsystem und damit die Verringerung oder Vermeidung von beruflich und privat bedingtem Individualverkehr. Zugleich wäre der Einzelhandel in Duvenstedt gerade für Personen ohne Pkw besser erreichbar. Sowohl das in Planaufstellung befindliche Bauvorhaben an der Lohe (Duvenstedt 18) als auch das expandierende Gut Wulksfelde würden durch die Linie direkt miterschlossen“, heißt es im Antrag. Gleichzeitig sei geplant, die Fahrten der Linie 378 von Tangstedt nach Duvenstedt/Mesterbrooksweg aufzugeben.

Zwei Jahre auf Probe

Mit der neuen Linienführung müssen allerdings auch neue Haltestellen auf Hamburger Gebiet errichtet werden. Dazu hatte der Regionalausschuss den Hamburger Verkehrsverbund gebeten zu prüfen, welche Möglichkeiten für die Einrichtung einer Haltestelle im Duvenstedter Triftweg in der Höhe der Schäferkoppel und die Einrichtung zweier Haltestellen zum Umsteigen erstens im südlichen Bereich des Duvenstedter Triftweges (Übergang zur Haltestelle Duvenstedter Triftweg (176, 276)) und zweitens am Duvenstedter Kreisverkehr in Richtung Poppenbüttel bestehen. Vor allem die neue
Haltestelle an der Schäferkoppel macht es Besuchern und vor allem Schulklassen möglich, das BrookHus und den Wohldorfer Hof mit dem ÖPNV (öffentlichen Personennahverkehr) zu erreichen. Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation bewertet die neue Streckenführung zwar positiv, will aber die neuen Haltestellen erst nach einer Erprobungsphase von zwei Jahren einrichten. Sie möchte erst prüfen, ob und in welchem Umfang diese Fahrten von der Bevölkerung vor Ort angenommen werden. Über die dauerhafte Einrichtung dieses Verkehrsangebotes soll daher erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden. (du)