Home » Startschuss am U-Bahnhof Meiendorfer Weg

Startschuss am U-Bahnhof Meiendorfer Weg

Volksdorf – Die Arbeiten zum Ausbau der letzten noch nicht barrierefreien Volksdorfer U1-Haltestelle (das Heimat-Echo berichtete) starten etwas früher als ursprünglich geplant bereits ­diese Woche.
Ab Herbst 2018 sollen auch hier ältere Menschen, Eltern mit Kinderwagen und Fahrgäste mit Handicap einfachen und bequemen Zugang zur U-Bahn haben. Die Haltestelle Meiendorfer Weg nutzen täglich rund 6.000 Fahrgäste.
Um die Beeinträchtigungen für die Fahrgäste während der Bauphase möglichst gering zu halten, werden die Arbeiten fast ausschließlich im laufenden Betrieb durchgeführt. Dafür werden unter anderem ein Treppenzugang und eine provisorische Brücke über das stadtauswärts führende Gleis gebaut. Erst danach wird die Schalterhalle gesperrt. Der Kiosk und die Fahrkartenautomaten sind weiterhin erreichbar. Nur in den Frühjahrsferien vom 3. bis 18. März 2018 muss für den Abriss und Neubau des Bahnsteigs der Betrieb der Linie U1 zwischen Volksdorf und Farmsen unterbrochen werden. Eine für den Bau der Treppe ursprünglich geplante Streckensperrung im September 2017 hat sich hingegen erledigt,
wie die Heimat-Echo-Redaktion auf Nachfrage erfuhr. Laut Auskunft der Hochbahn soll lediglich der Waldweg neben dem Bahnhof am Sonnabend, 16. September und am Sonntag, 17. September jeweils ganz­tägig gesperrt werden.
Der Aufzug wird künftig von der Schalterhalle auf den Bahnsteig führen. Dadurch wird das Treppenhaus zwar schmaler, soll aber auch künftig allen Fahrgastbedarfen und Sicherheitsanforderungen genügen. Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf rund 2,9 Millionen Euro. (os)