Home » G24: Kinder retten die Welt

G24: Kinder retten die Welt

Schüler der Grundschule Buckhorn lassen sich zu Klimabotschaftern ausbilden

Volksdorf – Absolut nach­ahmenswert: 24 Viertklässler der Grundschule Buckhorn haben sich kürzlich mittels komplexer Vorträge, Workshops und einer Baumpflanzaktion zu Klima-­Experten fortgebildet. Vor allem aber haben sie erfahren: Jeder Einzelne kann etwas für Klimaschutz und globale Gerechtigkeit tun.

„Stop Talking – Start Planting“ – so lautet das Motto der Klima-Akademie Plant-for-the-Planet, einer Kinder- und Jugendinitiative, deren Ziel es ist, bei Kindern und Erwachsenen ein Bewusstsein für beides zu schaffen.

1.000 Milliarden Bäume bis 2020


Der G24 begann pünktlich mit der Begrüßung durch die Moderatoren von Plant-for-the-Planet, anschließend hielten die Klimabotschafterinnen Rebecca und Marlene einen Vortrag zum Thema „Jetzt retten Kinder die Welt!“. Souverän und gut verständlich brachten die beiden ihren aufmerksamen ­Zuhörern die zum Teil sehr komplexen Inhalte näher: den Zusammenhang von CO2-Ausstoß und Erderwärmung, erkennbare Zeichen der Erderwärmung in Form von Überschwemmungen, die Auslöser für Dürren, das Abschmelzen der Polarkappen, die Bedeutung des Schutzes fossiler Energieträger und die Bedeutung des Baumpflanzens. Immer wieder betonten die beiden, wie wichtig es ist, den CO2-Austoß zu reduzieren und Bäume zu pflanzen, um so wichtige CO2-Speicher zu schaffen. Bis 2020 sollen weltweit 1.000 Milliarden Bäume gepflanzt werden, dafür setzen sich die Klimabotschafter ein.
Durch den Vortrag war das Kinderauditorium perfekt auf die nachfolgenden Workshops vorbereitet, die von den Plant-for-the-Planet-Moderatoren Johannes und Jan lebendig und mit viel Spaß geleitet wurden. Anschließend wurden auf dem Schulgelände gemeinsam drei Apfelbäume gepflanzt. Große Bäume brauchen viel Platz, und so dauerte es eine Weile, bis mit großer Anstrengung die Löcher ausgegraben und die Bäume gepflanzt waren, Regenwürmer und Maikäferlarven wurden dabei behutsam umgesiedelt. Danach bereitete eine Kindergruppe den Abschlussvortrag für die Eltern vor und die anderen Kinder planten bereits eigene Projekte.

Kinder beeindrucken durch Interesse und Einsatz

Zum Abschluss wurde es ­feierlich: Mit einer Urkunde wurden die Kinder als „Botschafter für Klimagerechtigkeit“ auszeichnet. Neben den Erfahrungen des Tages und neuen Erkenntnissen nahmen alle ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit wichtigen Informationen und eine Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren von der Leistung der Kinder beeindruckt.
Die Akademie wurde durch das Engagement der Privatbank Donner & ­Reuschel ermöglicht und hervorragend unterstützt von der Klassenlehrerin der kleinen Klimabotschafter, Frau Kliem-Gitschmann. Kinder machen Zukunft … (sl)


fdjs