Home » Walddörfer SV bejubelt ersten Hamburger Meistertitel

Walddörfer SV bejubelt ersten Hamburger Meistertitel

Volksdorf – Geschafft: Die Fußballerinnen des Walddörfer SV sind erstmals in der Vereinsgeschichte Hamburger Meister. Die Volksdorferinnen entschieden mit einem 6:0 (5:0)-Sieg beim HEBC am letzten Verbands­liga-Spieltag den packenden Titel-Dreikampf eindrucksvoll für sich, posierten anschließend jubelnd in ihren eigens angefertigten schwarzen Meister-T-Shirts für die Fotografen. Die Ergebnisse der Verfolger waren nicht mehr von Bedeutung: Union Tornesch (7:0 bei GW Eimsbüttel) wurde mit einem Punkt Rückstand Vizemeister. Der TSC Wellingsbüttel, der gegen den Niendorfer TSV sogar 16:0 gewann, liegt als Dritter nur zwei Zähler zurück, darf sich aber damit trösten, am kommenden Sonntag im Stadion an der Hoheluft noch das Endspiel im Oddset-Pokalwettbewerb gegen den Hamburger SV zu bestreiten (16 Uhr, Lokstedter Steindamm).
Dana Marquardt schoss die „Waldis“ schon in der 6. Minute auf die Siegerstraße. Das 2:0 nicht einmal 120 Sekunden später von Marie Fröhlich bedeutete schon eine Vorentscheidung. Marquardt (11.), Johanne Wandersleb (24.), Antonia Egge (26.) und Vivien Güse (49.) erzielten die weiteren Treffer. Für die Mannschaft der Trainer Niels Quante und Niklas Wilkowski ist die Saison damit noch nicht vorbei: Am 5. und 11. Juni geht es gegen die Meister aus Bremen (SC Weyhe) und Schleswig-Holstein (steht noch nicht fest) um den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Zur kommenden Saison stehen mit Antonia Posdziech (1. FFC Turbine Potsdam), Lisa Stein-Schomburg (SSC Hagen Ahrensburg) und der Zweitbundesliga-­erfahrenen Dolores Gorcic (Bramfelder SV) bereits erste Zugänge fest. (HA)


fdjs