Home » 60 Jahre Gemeinsamkeit – ein Grund zum Feiern

60 Jahre Gemeinsamkeit – ein Grund zum Feiern

Poppenbüttel – Vor gut 62 Jahren haben sie sich kennen- und lieben gelernt – Elke und Fritz Reichelt. Elke kommt aus Poppenbüttel, Fritz – genannt Fredy – aus Uhlenhorst.

1957 mussten die Kürschnerin Elke und der Maschinenbauer Fredy schnell heiraten, um zwei gerade frei gewordene Zimmer in der elter­lichen Fünfzimmerwohnung beziehen zu können. Jetzt, in diesem Frühjahr, begehen die beiden ihre Diamantene Hochzeit.
Auf ein ereignisreiches Leben und ihre große Familie können Elke und Fredy stolz sein: 1960, vier Jahre nach der Hochzeit wurde Sohn Jörg geboren. Mehr Platz wurde benötigt, man dachte ans „Häuslebauen“. Mit Unterstützung von Familie und Freunden und gemeinsam mit Elkes Schwester wurde ein Doppelhaus in Poppenbüttel gebaut. Überschattet jedoch war die Bauzeit durch Fredys Motorradunfall 1961, der ihn einige Zeit ans Bett fesselte. 1962 kam Tochter Heike zur Welt, 1965 dann Anke und 1967 schließlich Olaf. Nun war die Familie komplett und musste das Haus mehrmals an die wachsenden Raumbedürfnisse anpassen.
Irgendwann jedoch sind auch vier Kinder aus dem Gröbsten raus, und die Eltern werden zunehmend unabhängiger und unternehmungslustiger. So auch Elke und Fredy: 1984 kauften die beiden sich ihr erstes Wohnmobil und bereisten fortan die Welt, anfangs hauptsächlich Jugo­slawien und Deutschland – oft wurden auch Wochenendausflüge an die Ostsee mit einem oder mehreren ihrer mittlerweile acht Enkelkinder unternommen. Nach Rentenbeginn wurden die Wohnmobilreisen deutlich länger: Nach Ungarn und Frankreich ging es jetzt häufiger, aber natürlich nie länger als acht Wochen – schließlich brauchte der heimische Garten ja auch Pflege. Bis heute genießen Elke und Fredy ihre Ausflüge und Reisen mit ihrem „zweiten Zuhause“, oft begleitet von den Kindern. Ihre übrige Zeit verbringen die beiden in ihrem Haus in Poppenbüttel und erfreuen sich – bis auf einigen Zipperlein – bester Gesundheit. Anlässlich ihrer Diamantenen Hochzeit wird im engsten Familienkreis gefeiert und zusammen auf ein sehr bewegtes, ereignisreiches Leben zurückgeschaut. Das Heimat-Echo-Team gratuliert herzlich und wünscht noch viele gesunde, erfüllte Jahre. (Olaf Reichelt/sl)


fdjs